Traditionell eine gute Adresse – das Borsig Meeting in Gladbeck

Das Borsig-Meeting in Gladbeck fand seine 36te Auflage. Die Topleute aus Westfalen und des Nordrheins messen hier ihre Kräfte.
Auch in diesem Jahr nutzten einige Eintrachtler die guten Bedingungen und setzten neue Bestmarken auf der schnellen Gladbecker Bahn. Die starke Konkurrenz in allen Alterklassen beflügelte unsere Athleten spürbar.

Grehl und Offergeld mit starken Bestzeiten

Julia Grehl (WJU20) sprintet zur Zeit bei jedem Wettkampf zu neuen Bestzeiten. In 12,52 Sekunden verbesserte sie auf ihrer Lieblingstrecke, den 100 Metern erneut ihre bisherige Leistung. Potential für weitere Steigerungen ist vorhanden. Ein deutliches Ausrufezeichen setzte sie auch auf der 200 Meter Distanz in 25,94 Sekunden.
In der Frauenklasse startet Helen Krzoska über 100 Meter und 200 Meter. 12,60 Sekunden und 26,05 Sekunden spiegeln ihre guten Trainingseindrücke nicht wieder. Der Knoten scheint noch nicht geplatzt zu sein. In den nächsten Rennen sollte sie aber wieder an ihre Bestzeiten anknüpfen können

Über 200 Meter der MJU18 zeigte Joshua Offergeld einen flotten Kurvenlauf und behielt auf der Zielgeraden die nötige Lockerheit. 23,15 Sekunden – so lautet nun die neue schnelle Hausmarke des Nachwuchssprinters. Obwohl die 100 Meter Zeit von 11,60 Sekunden sicherlich noch ausbaufähig ist, befindet er sich nun voll auf Kurs.

Asante, Dechering, Zuralski – Höhen und Tiefen wechseln sich ab

Lisa Asante stieß die Kugel in der weiblichen U18 auf gute 10,98m. Verfehlte allerdings das Finale der besten Acht denkbar knapp. Der Diskus flog einen Meter weiter als in der Vorwoche: 26,25m und ebenfalls Platz 9. Hier fehlten zum Endkampf allerdings vier Meter.
Henriette Dechering verbesserte ihre 100m Bestzeit deutlich, endlich unter 14sek mit nun 13,88sek. Erstmalig 100m Hürden absolvierte sie mit noch zu viel Respekt in 18,49sek.

Patrick Zuralski gewann seinen Vorlauf über 100m in 11,51sek und zog mit der fünftbesten Zeit in das A-Finale ein. Auch hier ein sehr guter Start und bis 40m in Front. Im Ziel 11,53sek und Platz 5 bestätigt.
Am Abend dann der Versuch die 110m Hürden unter 15sek zu laufen. Auch hier war Patrick mit dem besten Start unterwegs. Führte bis zur sechsten Hürde, ehe er mit dem Nachziehbein hängen blieb und nicht mehr in tritt fand. An Hürde sieben war der Lauf dann beendet.

Viele Athleten der deutschen Nationalkader sind vor Ort. Ein Höhepunkt war die deutsche 4x100m U20-Staffel, welche in 39,58sek in das Ziel lief.
Das Borsig-Meeting, trotz einiger kleinerer Enttäuschungen, ein Erlebnis für Leichtathletik-Fans.

Das könnte dich interessieren...