Tim Eikermann mit drei Bestleistungen zu drei Medaillen bei den NRW-Meisterschaften

Joshua Offergeld setzt mit Bronze über 200m ein weiteres Ausrufezeichen!

Zu welchen Leistungen unsere Jungen des U18 Jahrgangs fähig sind, haben Sie bereits vor zwei Wochen bei den Nordrheinmeisterschaften unter Beweis gestellt. Jetzt bei den NRW-Meisterschaften sattelten Tim und Joshua noch einen drauf.

Zwei Jungs und vier Medaillen, dass kann sich sehen lassen. Tim startete am Samstag als Mitfavorit über die 60m Hürden. Bereits im Vorlauf erzielte er neue Bestzeit in 8,21sek und gewann diesen souverän. Im Endlauf traf er erneut auf Maximilian March. Dieser ist seit Jahren im Nordrhein unbesiegt. Auch im Finale blieb es dabei, doch Tim näherte sich deutlich an, ehe ein kleiner technischer Fehler den Ausschlag zu Gunsten von March gab. Silber war Tim aber in einer Zeit von 8,25sek nicht zu nehmen.

Sonntag ging Tim über die 60m Kurzdistanz an den Start. Tim qualifizierten sich für den Zwischenlauf in 7,45sek Tim verzichtete auf den Zwischenlauf zu Gunsten des Kugelwettkampfes. Tim verbesserte sich mit der Kugel auf 15,49m und bot dem Favoriten Leo Büth aus Leverkusen (Siegesweite 15,55m) ein umkämpftes Duell. Erneut Silber als Lohn für eine außerordentliche Leistung.

Den Weitsprung nimmt Tim mittlerweile locker mit. Weiten über 6m sind nun an der Tagesordnung. Sein Satz über 6,29m bedeutet Platz drei hinter zwei deutschen Topathleten des Jahrgangs 2000 (March: 6,96m und Herden: 6,88m).

Die Hallensaison wird für Tim mit einem weiteren Höhenpunkt beendet. Er hat als 16-jähriger die Norm und Einladung für die Deutschen U20-Meisterschaften über die Hürden in Sindelfingen erhalten. Ende Februar darf sich unser Kaderathlet also mit den älteren Jahrgängen messen!

Joshua Offergeld sprintet zur Bronzemedaille

Ein wenig überraschend war das Ergebnis des 200 Meter Sprints schon. Doch im Training hatte sich bereits angedeutet, dass Joshua Offergeld zu weiteren Leistungssprüngen fähig ist. In 23,30 Sekunden sprintete er über die Rundbahn zur verdienten Bronzemedaille in der Klasse U18. Mit der Verbesserung um drei Zehntelsekunden deutet der Nachwuchsathlet aus Duisburg sein weiteres Potenzial an. Am zweiten Tag der Meisterschaften erreichte er über die 60 Meter Distanz die Zwischenläufe und verpasste in 7,44 Sekunden nur knapp das Finale.

Mit zweimal Silber und zweimal Bronze ein hervorragendes Wochenende für die Eintracht Jugendabteilung.

Frauen schnell unterwegs

In der Frauenklasse sprintete Denise Warrelmann mit einer flotten Zeit von 7,96 Sekunden ebenfalls in die Zwischenläufe über 60 Meter. Vereinskameradin Helen Krzoska zeigte in 8,06 Sekunden einen ordentlichen Auftritt. In der weiblichen Jugend U20 konnte Julia Grehl an ihre Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. In 8,03 Sekunden verpasste sie allerdings das Finale der besten Sprinterinnen.

Den traditioneller Schlusspunkt der Meisterschaften bilden stets die Staffelwettbewerbe, bei denen die Eintrachtler stets in den vorderen Reihen zu finden sind. Karo Marzi, Denise Warrelmann, Julia Grehl und Schlussläuferin Helen Krzoska zeigten ein beherztes Rennen und überzeugten in der schnellen Zeit von 1:44,57 Minuten. Nach der Auswertung der vier Zeitläufe stand am Ende Rang 7 in einer stark besetzten Konkurrenz zu Buche, die einem Finale bei den Deutschen Meisterschaften ähnelte.

Das könnte dich interessieren...