Siegreiche Staffeln umrahmen erfolgreiche Kreismeisterschaften

Am 24.06 trafen sich die Altersklassen U12 bis U16 zur Ermittlung der jeweiligen Kreismeister.

Den Auftakt machte die Staffel der weiblichen U14 in der Besetzung Berenike Laub, Anna-Lena Berninger, Jana Reimann und Cecilia Moesle. Sie siegten souverän mit einer tollen Zeit von 41,51 s. Ohne Atempause ging es weiter zum Kugelstoßen und Weitsprung, welche trotz überschaubarer Teilnehmerzahl gleichzeitig durchgeführt wurden. In wie fern bei dieser Praxis die, von den Verbänden geforderte Vielseitigkeit, praktiziert werden soll bleibt unbeantwortet. Dennoch zeigte Berenike einen ausgezeichneten Kugelstoßwettbewerb und holte sich mit 7,56 m den Titel und einen Vereinsrekord in der Altersklasse W12 und sprang auf den dritten Rang im Weitsprung. Im gleichen Sprungwettbewerb siegte Anna in der W13 mit herausragenden 4,95 m vor Jana mit 4,60 m. Wobei Jana mit dem böigen Wind kämpfte und ihr Potential für deutlich weitere Sprünge andeutete. Über 75 m siegte Berenike in einem sehr engen Rennen, in dem auch Kira Bauhaus eine schnelle Zeit von 11,71 s lief, mit 11,51 s. Leider wurde trotz der spärlichen Teilnehmerzahl die Anzahl der Einzelstarts auf drei limitiert, sodass z.B. Cecilia Moesle über 75 m nicht antreten durfte, da sie neben dem Weitsprung siegreich im Ballwurf mit 32,5 m und Hürdensprint 12,15 s angetreten ist. Auch in der W13 mussten die Athletinnen mit ihren Starts haushalten und verzichteten auf die Flachsprints. So siegte Jana mit 1,36 m im Hochsprung, auch hier wird es noch höher gehen und Anna im Speerwurf mit 24,88 m. Auch der Hürdentitel ging an Anna mit 10,53 s vor Jana in 10,71 s. Jana konnte dabei ihre persönliche Bestleistung um mehr als eine Sekunde verbessern!

Bei den Jungs zeigte Sebastian Jöhnk einen schnellen 75 m-Sprint in 11,17 s und gute Leistungen im Weitsprung (4,06 m) und Hürdenlauf (13,17 s). Dem schloss sich Paul Rücker in den gleichen Disziplinen mit 11,64 s (75m), 4,05 m (Weit) und 12,71 s (Hürden) an.

Mit 8 Teilnehmern nahm auch die U12 von Eintracht teil. Zunächst ging es mit der 6x50m Staffel los, bei der sich die Eintracht leider TV Wanheimerort geschlagen geben musste und so mit 48,71s den zweiten Platz holte. Über den dritten Platz bei den 50m konnte sich Levi Osthoff freuen und anschließend noch zwei draufsetzen, indem er jeweils den ersten Platz beim Weitsprung und bei den 50m Hürden machte. Gute Platzierungen bei den Hürden konnten auch Jonas Maaßen und Erik Bauhaus mit dem zweiten und dritten Platz ergattern. Beim Weitsprung ging es sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs drunter und drüber. Ein ungültiger Sprung folgte dem nächsten, sehr zum Leidwesen der Nerven des Trainers, dennoch konnten sich die Platzierungen dann doch noch sehen lassen. Sowohl Linda Trotzkowski als auch Finja Betke konnten sich in ihrer Altersklasse den dritten Platz sichern und auch Jonas Maaßen, der erst im Endkampf gültige Sprünge vorweisen konnte, dürfte mit dem fünften Platz zufrieden sein. ​

Am Nachmittag stieg die U16 in den Wettbewerb ein und errang ebenfalls zahlreiche Titel. Vivien Heckner siegte im Sprint mit 13,73 s und im Weitsprung 4,77 m, während Karla Dohmen im Diskus mit 27,41 m und über die Hürden in 13,18 s erfolgreich war. Katharina Loch wurde Kreismeisterin im Hürdendschungel in 13,89 s. Im Kugelstoßen erreichten Laura Kurz (6,82 m) und Katharina (7,52 m) neue persönliche Bestleistungen während Rebecca Bollen ihre 100m Zeit auf 16,92 s verbessern konnte.

In der männlichen Jugend M15 verbesserte sich Joel Haut sowohl im Kugelstoßen (11,65 m) als auch im Diskuswurf (33,13 m) und konnte somit zwei Titel mit nach Hause nehmen. Im Diskus zeigte auch Sebastian Emde eine verbesserte Leistung mit 27,76 m, während Peer Kastrup sich im Speerwurf auf 25,05 m steigern konnte. Moritz Mazlami erzielte sowohl im 100 m (13,24 s) als auch im 800 (2:31,54 min) gute dritte Plätze.

Gewohnt stark zeigte sich die Jungs der M14. Ein Doppelsieg ging hierbei sowohl an Paolo Carlino im Weitsprung mit 5,16 m und Hürden 12,08 s als auch an Jonah Rohrbeck 1,45 m im Hochsprung und 30,84 m im Speerwurf. Paolo konnte durch diesen Hürdenlauf seine persönliche Bestleistung pulverisieren und damit die Norm für die NRW Meisterschaften sichern. Enrique Wienhofen Martin rundete mit einer Bestleistung im Speerwurf von 19,28 m zusammen mit Elvis Assouan mit Bestleistung im Kugelstoßen 7,52 m den Wettkampf der Jungs ab.

Zu guter Letzt startet unsere weibliche U16 Staffel auch bekannt unter dem Teamnamen „Volle Feuerwehr“ in einer neuen Besetzung und holte sich den Kreismeistertitel.

Insgesamt konnten die Teams der Eintracht 25 Siege erringen.

Das könnte dich interessieren...