Schnelle Sprintzeiten von Denise Warrelmann

Zu den Kreishallenmeisterschaften der Kreise Duisburg/Mülheim, Düsseldorf/Neuss, Essen und Oberberg versammeln sich die Leichtathleten der Hauptklasse schon traditionell in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle. Die größte Sporthalle der Landeshauptstadt, erbaut 1977 zum damaligen Weltcup ist auch stets ein gutes Pflaster für unsere Eintracht-Sprinterinnen.

Zwei Wochen vor den Landesmeisterschaften zeigte sich Denise Warrelmann bereits in bester Sprintlaune. In flotten 7,88 Sekunden über die 60 Meter Strecke sprintete sie mit persönlicher Bestzeit dem Sieg entgegen. Schon die schnelle Vorlaufzeit von 7,95 Sekunden hinterließ ein ausgeprägtes Strahlen auf ihrem Gesicht. Mit dieser Zeit im Rücken schaut sie nun hoffnungsvoll den Höhepunkten der Hallensaison entgegen. Platz zwei über 60 Meter belegte Vereinskameradin Helen Krzoska in 8,10 Sekunden. Mit verbesserter Startphase sollte auch bei Helen Krzoska noch eine deutliche Steigerung möglich sein. Lea Schilling steigerte sich auf 8,90 Sekunden.

Auf der 200 Meter Rundbahn revanchierte sich Helen Krzoska und siegte in 26,19 Sekunden denkbar knapp vor Denise Warrelmann in 26,23 Sekunden. Beide profitieren durch ihre starken Leistungen schon im Training voneinenader und sind auch wesentlicher Bestandteil des Staffelquartetts.

Gemeinsam mit der ebenfalls stark verbesserten Julia Grehl und Startläuferin Lea Schilling wurde die 4×200 Meter Staffel in Angriff genommen. In 1:46,88 Sekunden rundete das Eintracht-Team den Tag mit einem deutlichen Sieg ab und schaut nun optimistisch dem dicht gedrängten Terminplan in den nächsten Wochen entgegen.

Das könnte dich interessieren...