Pfingst-Wettkampf auf fremdem Terrain – Zeven 2017

Tim Eikermann startete erstmals im Niedersächsischen Zeven. Ein hochklassisch besetztes Sportfest. Hier gab es die Möglichkeit sich an zwei Tagen mit vielen Athleten aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg oder auch aus dem ostdeutschen Raum zu messen.

Einmal mehr bewies Tim, dass er sich in Deutschland nicht verstecken muss. Im Vor- und Endlauf verbesserte er weitere Male den Vereinsrekord über die 110m Hürden. Im Vorlauf 14,39sek und im Finale dann sogar in 14,34sek. Dies hieß Platz 2 in einer starken Konkurrenz. In Deutschland ist dies aktuell Platz 5. Über 100m bestätigte er im Vorlauf mit 11,55sek seine aktuelle Bestzeit; im Endlauf machte der Muskel zu und Tim lief in das Ziel locker aus.

Der zweite Tag begann nach einigen Regenschauern mit der Kugel. Diese stieß er auf 15,04m – damit geht er nächste Woche als Mitfavorit bei den LVN-Meisterschaften in Wesel an den Start. Im Weitsprung standen 6,21m zu Buche, ein guter dritter Platz am Ende des Tages.

Das könnte dich interessieren...