Nele Moos wir dreifache Deutsche Meisterin

An 27. Mai fand in Erfurt die Deutsche Meisterschaft der Sportler mit Handicap statt.

Nach den guten Leistungen bei den Landesmeisterschaften nahm Nele Moos erstmals an einer Deutschen Meisterschaft teil. Nele startete diesmal über 100 m, 400 m und im Weitsprung. Trotz einer kurzfristigen Zeitplanänderung, bei der alle Disziplinen innerhalb von anderthalb Stunden absolviert werden mussten, zeigte Nele eine tolle Leistung. Sie lief die 100 Meter (14.32 sec.) knapp fünfzehntel schneller als in Bottrop.

Über die 400m (1:09.40 min) konnte sie die Norm für die U18 WM in der Schweiz um 10 Sekunden unterbieten. Vom Zieleinlauf konnte Nele gleich zum Weitsprung durchsprinten. Sie absolvierte noch drei Sprünge. Mit 4,03 Metern setzte Nele sich gleich an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Sie siegte in allen drei Disziplinen gewann den DM-Titel und unterbot wieder die Norm für die U18 Weltmeisterschaften.
Für die Zukunft wäre zu Wünschen, dass Zeitpläne bei einer DM besser durchdacht werden. Ein toller Einstand für unsere junge Athletin.

Frederike Koleiski bestätigt die WM-Norm

Auch unsere Paralympics Teilnehmerin Frederike Koleiski startete in Erfurt. Sie konnte sich trotz Trainingsrückstand im Kugelstoßen auf 11,03 m steigern. Das bedeutete Platz Zwei, da verschiedene Schadensklassen zusammen an den Start gingen und die Plätze nach einer Punktewertung errechnet wurden. Im Diskuswurf konnte Frederike sich nach der Punktewertung den dritten Platz sichern. In beiden Disziplinen hat Frederike die Norm für die WM in London bestätigt.

Das könnte dich interessieren...