Joshua Offergeld wird NRW Vize-Meister

Als frischgebackener Titelträger der Nordrhein-Hallenmeisterschafte​n setzte Joshua Offergeld in der Alterklasse U18 erneut ein Ausrufezeichen. Bei den NRW-Meisterschaften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle wollte der 16-jährige Sprinter von Eintracht Duisburg 1848 an seine starken Leistungen der laufenden Saison anknüpfen und ging über die 200 Meter Distanz hochmotiviert ins Rennen.

In sechs Zeitläufen kämpften die besten Sprinter aus Nordrhein-Westfalen gegeneinander und ermittelten die Medaillengewinner dieser Saison. 22,90 Sekunden leuchteten auf der Anzeigetafel als unser Nachwuchssprinter im ersten Zeitlauf die Ziellinie überquerte. Abwarten, Zuschauen, Hoffen – so verbrachte er die folgenden Minuten bis alle Zeitläufe dieses Wettbewerbs beendet und die Zeiten ausgewertet wurden. Dann die Gewissheit, als Vize-Meister musste er lediglich einem Konkurrenten aus Münster den Vortritt lassen. Innerhalb von zwei Wochen gelang es Offergeld nun wiederholt zum entscheidenden Zeitpunkt seine Topform abzurufen und in wichtigen Meisterschaftsrennen fokussiert und nervenstark in die Wettkämpfe zu gehen. Den entsprechenden Lohn erhielt er bei der anschließenden Siegerehrung.

Chancen auf einen Finallaufplatz machten sich Denise Warrelmann und Helen Krzoska im 60 Meter Sprint der Frauenklasse.

Wertvolle Hundertstelsekunden gingen Warrelmann in der Startphase verloren, so dass ihre Zeit von 7,99 Sekunden doch noch beachtlich erschien. Tatsächlich qualifizierte sich die Eintracht-Sprinterin für die Finalläufe, die sie aufgrund einer Sehnenreizung dann aber schweren Herzens absagen musste. Um winzige 0,02 Sekunden verpasste Helen Krzoska den Einzug in die Finalläufe der schnellsten Damen aus NRW. Dennoch bedeuteten 8,04 Sekunden Saisonbestzeit für Krzoska.

Das könnte dich interessieren...