Gute Techniker und eine Topstaffel zum Jahresabschluss

Als letzten Wettkampf des Jahres wählten U14 und U16 das Hallensportfest des ASC Düsseldorf am zweiten Advent. Obgleich die Temperaturen während der vorangegangenen Trainingswoche kein bzw. wenig Techniktraining zuließen, waren es gerade diese Disziplinen in denen unsere Athleten und Athletinnen auftrumpfen konnten.

So steigerte Anna-Lena Berninger (W12) ihre persönliche Bestleistung auf 4,86m und erzielte somit in einem starken Teilnehmerfeld den zweiten Platz. Zu dieser Konkurrenz gehörten auch Helen Siepmann, die ihren Hausrekord deutlich auf 4,84m steigern konnte und Jana Reimann. Diese erzielte durch eine stark verbesserte Technik 4,63m.

Auch in dem Jahrgang darüber (W13) wussten die Athletinnen mit starken Sprüngen zu begeistern. So konnte Laura Kurz ihre Leistung auf 3,72m steigern. Anzumerken ist hier allerdings, dass dieser Wettbewerb unter erschwerten Bedingungen stattfand. So mussten Laura und ihre Mitstreiterinnen zunächst über das Brett anlaufen um anschließend in einer Zone lediglich vom Tartanboden abzuspringen. Dennoch konnte Megan Feldbusch ihre starke Leistung von vor zwei Wochen mit 4,83m bestätigen und erreichte mit dieser Leistung den dritten Platz. 4,92m und damit den ersten Platz in dieser Altersklasse konnte Vivien Heckner erspringen, die sich somit nach Megan das zweite Ticket im Weitsprung für die, im März stattfindenden, Landesmeisterschaften sichern konnte. Durch ihre Sprintleistung von 8,56s dürfte dem Doppelstart dort nichts mehr im Wege stehen.

Weiter Topleistungen der WU14 boten Anna-Lena und Helen im Hürdensprint. Beide konnten ihre persönlichen Bestleistungen verbessern. Auch bei den männlichen Athleten erzielte Tobias Maaßen (M12) mit einer Punktlandung von 4,00m den besten Sprung seiner Athletenlaufbahn.

Neben dem Weitsprung konnten unsere Sportler mit dem Kugelstoßen auch in einer anderen technischen Disziplin sich auszeichnen. Direkt bei ihrer ersten Teilnahme stieß sich Jana in den Endkampf und konnte dort mit 6,77m den 5.Platz erzielen. Karla Dohmen bestätigte mit einem Stoß auf 9,67m und einer 60m Zeit von 8,35 s ihre gute Leistung von vor zwei Wochen. Enrique Wienhofen Martin tat es ihr gleich und stieß 6,47m. Mit einer deutlich verbesserten Stoßtechnik und viel positiver Motivation stieg Joel Haut in den Wurfring und katapultierte die 4kg Kugel auf 11,08m. Dadurch steigerte er seine Bestleistung um über einem Meter. Rebecca Bollen konnte mit 6,59m ebenfalls eine persönliche Bestweite erzielen.

Victoria Lohmann zeigte, dass sie mittlerweile den 3-Rhythmus im Hürdenlauf sicher beherrscht und in 10,57 s wiederholt eine gute Leistung. Einen tollen siebten Platz konnte sich auch Elvis Assouan bei seinem ersten Hallenwettkampf in 8,49 s ersprinten.

Zum Abschluss des Wettkampfs und somit des gesamten Wettkampfjahres 2016 wurde die, selten angebotenen, 4x100m Staffel der U14 gestartet. Die vier gemeldeten Athletinnen probten mehrfach die drei geplanten Wechsel und begaben sich letztendlich an die, für sie angedachten, Wechselmarken. Beim Aufruf durch die Kampfrichter entstand nun die große Verwirrung, da die Starterliste eine andere Reihenfolge, als das Team angenommen hatte, vorsah. Da das Kampfgericht auf dieser Laufabfolge bestand, mussten Anna und Vivien ihre Positionen tauschen und damit die trainierten Wechsel aufgeben. In diesem Durcheinander zeigte Jana große Ruhe, schnappte sich den Staffelstab und zeigte eine erstklassige Leistung als Startläuferin, obwohl sie vorher keinen Probestart mit Staffelstab auf der steilen Bahn vier absolvierte. Aber auch die folgenden drei Läuferinnen fanden sich in ihren neuen Positionen schnell zurecht und zeigten zufriedenstellende Wechsel gepaart mit ganz starken Laufleistungen. In 54,44 s schaffte es das Quartett die nachfolgenden Teams um mehr als eine Sekunde hinter sich zu lassen. Hiermit bestätigte sie das Phänomen, dass Athleten im Rahmen des Mannschaftswettbewerbs Staffel immer wieder deutlich über sich hinauswachsen.

Insgesamt können wir als das Trainerteam der U14/U16 Gruppe auf ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2016 zurückblicken und freuen uns auf das kommende Jahr!

Das könnte dich interessieren...