Eintrachtler in bestechender Form

Ein schnelles Rennen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften – so lautete die Zielsetzung mit der Joshua Offergeld bei den NRW-Meisterschaften an den Start ging. Es wurde ein sehr schnelles Rennen im Wattenscheider Lohrheidestadion.

Unser Nachwuchssprinter, seit Wochen in bestechender Form, sprintete über die 200 Meter Strecke mit persönlicher Bestzeit von 22,73 Sekunden auf den Bronzerang der männlichen Jugend U18.

Motiviert bis in die Haarspitzen, mit der Normerfüllung in der Tasche gilt nun der Fokus den Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang August im Ulmer Donaustadion.

Ebenfalls schon für Ulm qualifiziert ist Tim Eikermann (U18). Als Mitfavorit gestartet, brachte er seinen ersten Salto nullo beim Kugelstoßen zustande. Auch der Weitsprung lief mit gerade mal 6,01 Meter nicht rund, so dass der erste Tag für den Duisburger noch kein Happy End verhieß.

Auf seiner Paradestrecke, den 110 Meter Hürden, gab es dann doch noch die ersehnte Podestplatzierung. In starken 14,30 Sekunden musste er sich lediglich einmal mehr Maximilian March beugen und sicherte sich den Silberrang.

Patrick Zuralski (U18) belegte über 400 Meter den vierten Platz, nachdem er den ersten von zwei Zeitläufen in 51,40 Sekunden gewann und eine weitere Norm für Ulm erreichte. Über 200 Meter lief Patrick in 22,91 Sekunden auf den siebten Platz in einem großen Starterfeld. Besser als dieser Platz ist die Erkenntnis, dass er auch hier die geforderte Norm für die Jugend-DM unterbieten konnte.

Pascal Kurz kam in guten 23,83 Sekunden auf Platz 22 ins Ziel. Im Dreisprung bedeutete seine gesprungene Weite von 11,90 Meter Platz neun.

Ein erfolgreiches Wochenende im Rücken, blicken die Eintrachtler nun nach vorn zu den nationalen Titelkämpfen in Ulm.

Das könnte dich interessieren...