Eintracht Duisburg´s männliche U20 mit hervorragendem Start in die Freiluftsaison

Zwei neue Vereinsrekorde beim jeweils ersten Wettkampf durch Tim und Patrick

Es gab so einige Hürdenwettkämpf in den letzten drei Jahren, bei denen Tim Eikermann und Patrick Zuralski starke bis herausragende Leistungen ablieferten. Die Vereinsrekorde in der Leichtathletikabteilung der Eintracht Duisburg wurden jeweils pulverisiert.
Während Tim dies eindrucksvoll über die Kurzhürdendistanz 110m von Lauf zu Lauf unter Beweis stellt, hat Patrick Zuralski sich auf die Langhürdendistanz der 400m spezialisiert.

„Wer ist Jürgen Hingsen?“

Dies frug Tim Eikermann nach seinem starken Auftritt beim Internationalen EMM-Athletik-Sportfest in Emmerich. Es sollte nicht despektierlich klingen, schließlich weiß Tim ganz genau, dass Jürgen Hingsen noch immer der bekannteste und erfolgreichste Duisburger Leichtathlet ist, den es in Duisburg gab und gibt. Tim hatte Jürgen Hingsen bereits schon persönlich bei einem „Meet and Greet“ im Landhaus Milser kennen und schätzen gelernt.

Die Frage zielte auf den „Uralt-Rekord“ über die 110m Hürden ab, welchen eben jener Jürgen Hingsen im Jahr 1975 für den U20-Jahrgang aufstellte, bevor dieser nach Bayer Uerdingen wechselte.

In Emmerich gelang Tim nicht nur der Sieg, sondern er stellte im ersten U20 Hürdenlauf mit 14,86 Sekunden bei leichtem Gegenwind direkt eine neue Bestleistung auf. Er blieb 14 hundertstel Sekunden unter der alten Bestmarke des ehemaligen Weltrekordhalters und deutschen Rekordhalten im Zehnkampf. So ganz neben bei ist dies auch direkt im ersten Start der Saison die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock Ende Juli.

400m Hürden in 55,66 Sekunden „ist ganz okay…“

Auch diese Zeit bedeutet einen neuen Vereinsrekord. Patrick Zuralski erzielte eine weitere Bestmarke für die Eintracht und verdrängt hier mit 0,75 Sekunden seinen ehemaligen Trainer Volker Lehmberg aus der ewigen Bestenliste der Eintracht. Dieser Rekord hatte immerhin 27 Jahre Bestand.

„Ich habe noch Luft nach oben, die Zeit ist ganz okay“, so Patrick einige Minute nach diesem starken Auftritt in Erkelenz. Patrick darf ebenfalls die Koffer für die DM in Rostock packen, die Norm unterbot er um mehr als 1 Sekunde.

Trainergespann Koleiski voll des Lobes

Das Trainergespann von Patrick und Tim sind voll des Lobes über beide Athleten. „Das diese beiden Rekorde direkt im ersten Rennen über die höheren U20 Hürden fallen, war ein Wunschgedanke“ so Frederike Koleiski. „Die Jungs zeigen direkt am Anfang der Saison, was sie vorhaben. Uns allen Gefällt dies sehr“, meint Werner Koleiski. Schließlich befindet man sich gerade erst im Trainingsaufbau für die Saisonhöhepunkte.

Die geforderten Normen sind erfüllt und der erste Druck auf die beiden jungen Abiturienten ist nun genommen. Dem weiteren Verlauf der Saison kann hoffnungsfroh entgegengeblickt werden.

A42-Staffel auch für Rostock qualifiziert!

Als Bonbon und mit dem Ziel die männliche U20-Staffel ebenfalls nach Rostock zu bringen, damit weitere Sportler in den Genuss eine DM kommen, startete die neu formierte Startgemeinschaft der A42 (Eintracht Duisburg und LC Adler Bottrop) zu einem 4x100m Staffelwettkampf am Freitag den 27.04.2018 in Bottrop. In der Besetzung Hannes Jüsten, Tim Eikermann, Patrick Zuralski und Marius Lewald gewann man den Wettbewerb souverän in 42,86 Sekunden. Staffelqualifikation und Ziel erreicht, Rostock gebucht!
Die zweite Vertretung lief in Besetzung Pascal Kurz, Joshua Schneider, Jonas Herzog und Lauritz Biermann in 44,98 Sekunden zu Platz 2. Pascal hinterließ einen starken Eindruck als Startläufer dieser Staffel und wird sicherlich auch in Rostock vertreten sein.

Die weibliche U18 verpasste in der Aufstellung Greta Baum, Lena Metzler, Karla Dohmen und Hanna Lüger um gerade einmal sieben zehntel Sekunden die Norm für Rostock. Bei optimierbaren Wechseln, sollte auch hier die Qualifikation für die DM durchaus im Bereich des Möglichen sein.

Erstmals überhaupt liefen auch vier junge Männer eine 4x400m Staffel. Jonas Herzog, Florian Roth, Carlos Wienhofen Martin und Zion Dagou kamen in 3:43,33 Minuten in das Ziel.

Neben den Staffelwettkämpfen gab es auch noch die „krummen Strecken“ wie 80m, 150m, 300m. Auch hier waren unsere Athleten(innen) in der U18 und U20 mit guten Ergebnissen am Start. Ergebnisse

Das könnte dich interessieren...