Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
23.12.2008

Podestränge in der Ferne


2008-dortmund Wenige Tage vor Weihnachten machten sich drei Eintrachtler auf nach Dortmund, um sich dort mit Top-Platzierungen und Bestleistungen selbst vorzeitige Weihnachtsgeschenke zu machen.


Es war zwar nur eine kleine Belegschaft, die am vierten Advent nach Dortmund startete, aber Lars Tapken, Mathis Richter und Daniel Hinssen vertraten die rot-weißen Farben der Eintracht bravourös. Alle drei begannen den Wettkampf mit der kurzen Sprintstrecke. Und hier erwischte Lars bereits einen super Lauf.
Mit einer fantastischen Zeit unter 8 Sekunden (7,90 sec) schaffte er es gegen die gewohnt starke Konkurrenz in Dortmund, die aus weiten Teilen Deutschlands und Holland angereist waren, auf den dritten Platz. Mathis dagegen kam nach einem schwachen Start mäßig auf Touren, schaffte es aber dennoch auf Platz 12.

Sein Wettkampf sollte aber erst im nun folgenden Hochsprung so richtig beginnen.
Mathis, der im Sommer den Kreismeistertitel in dieser Disziplin erringen konnte und mit der dort ersprungenen Höhe von 1,33m die Kreisbestenliste 2008 anführt, hatte sich aufgrund des im Winter wenigen Hochsprungtrainings mit seinem Trainer als Tagesziel auf eine Höhe von 1,29m geeinigt. Wie bereits im Sprint lief auch diese Disziplin zunächst schleppend an. Die fehlende Übung war deutlich zu sehen. Doch nach Erreichen dieser Höhe sprang Mathis wie befreit auf. Die Sprünge wurden deutlich besser und die Sicherheit kehrte zusehends zurück.
Zur Überraschung aller fiel sogar die im Sommer aufgestellte Bestleistung mit dem Sprung über 1,35m. Doch hier sollte noch lange nicht Schluss sein. Erst bei 1,48m musste er kapitulieren. Leider reichte diese tolle Leistung nur für Platz zwei. Doch mit einer um 8cm verbesserten Bestmarke von nun 1,41m waren alle mehr als zufrieden.

Anschließend folgte eine lange Pause bis schließlich der Weitsprungwettbewerb begann. Dieses Mal startete Mathis besser und landete im ersten Versuch auf 4,08m. Dies bedeutete bereits eine Verbesserung seiner Bestweite. Im letzten Versuch konnte er sich sogar noch einmal auf 4,12m steigern, was zudem noch den dritten Platz bedeutete.

Zeitgleich absolvierte Daniel Hinssen seinen ersten Lauf über die 60m Hürden Distanz, bei dem er sich sehr gut schlug. Zuvor hatte auch er im Weitsprung seine Bestleistung auf 3,82m verbessert.

Somit kann man sagen, dass sich der vorweihnachtliche Ausflug nach Dortmund für alle Jungs gelohnt hat. Jetzt geht es in die verdienten Weihnachtsferien, bis es dann im neuen Jahr wieder mit dem Training für die neue, hoffentlich ebenso erfolgreiche, Saison 2009 weitergeht.