Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
19.9.2014

Trainingswettkampf in Tönisvorst


2014-trainingswettkampf Drei unserer U16-Jungen entschieden sich kurzfristig bei der offenen Kreismeisterschaft im 4-Kampf des Kreises Niederrhein-West teilzunehmen. So machten sich Carlos Wienhofen Martin, Patrick Zuralski und Tim Eikermann auf den Weg ins beschauliche Tönisvorst.


Alle Drei hinterließen kurz vor den Kreisvergleichskämpfen in Kevelaer einen sehr guten Eindruck, zu denen Sie vom Kreis Duisburg-Mülheim aufgrund ihrer guten Leistungen nominiert wurden.

So wurde Carlos im Jahrgang M15 insgesamt 2. im Vierkampf. Hier musste er sich denkbar knapp dem Sieger aus dem Kreis Niederrhein-West beugen. Dieser übersprang eine Höhe mehr, dennoch sind 1,48m im Hochsprung für Carlos ein ausgezeichnetes Ergebnis. Die Punktzahl von 1929 stellt ein wirklich gutes Resultat dar.
Da es, was für die U16-Klasse ungewöhnlich ist, auch eine Dreikampfwertung gab, konnte Carlos sich neben der Silbermedaille noch eine Goldene umhängen. Hier war er dann mit 1460 Punkten „satte“ zwei Punkte besser als sein Konkurrent von der LG Viersen.
Im M14er-Jahrgang waren Tim und Patrick vertreten. Die beiden Freunde mögen es halt eng, wenn es gegeneinander geht. Und so war es auch dieses Mal wieder. In der Dreikampfwertung M14 lag Patrick mit 1487 Punkten gerade einmal 34 Pünktchen vor Tim, der 1453 Punkte erzielte. Eine silberne und eine bronzene Medaille war der Lohn der Leistung.
Da zum Vierkampf noch der Hochsprung hinzukommt, konnte Patrick letztendlich seinen knappen Vorsprung ausbauen. Tim´s 1,48m waren schon gut und Potenzial für deutlich mehr ist vorhanden, doch Patrick übertraf diese Höhe nochmals um 12cm. Die 1,60m stellen die nächste Bestleitung zum Ende der Saison dar. In der Endabrechnung des Vierkampfes blieben auch hier Silber und Bronze für die beiden jungen Eintracht-Athleten. Coach R. Eikermann machte vieles richtig an diesem Wettkampfabend.
Alles in Allem ein sehr entspannter Vorbereitungswettkampf, erneut mit tollen Platzierungen und sehr guten Leistungen der Roten. Man sieht immer wieder, dass wir in der Breite des Mehrkampfes gut aufgestellt sind und keine Vergleiche zu scheuen brauchen.