Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
2.2.2014

Anna Rinkowski in Topform
- Runde zwei in Dortmund


2014-dortmund-halle2 Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen gingen unsere Nachwuchsathleten in Dortmund an den Start. Mit teilweise deutlichen Leistungssprüngen.


Trotz guter Ergebnisse vor zwei Wochen schien Anna Rinkowski etwas enttäuscht. Am vergangenen Sonntag legte sie aber noch eine gewaltige Schippe nach und verließ mit einem Strahlen die Leichtathletikhalle in Dortmund. Im Weitsprung hatte sie sich deutlich besser mit dem Balken angefreundet und so endlich ein zählbares Ergebnis in die Grube gebracht. Und dieses bewegte sich trotz der in diesem Jahr weggefallenen Absprungzone bereits wieder auf dem Niveau vom Ende der Sommersaison. Das sie sich bereits in sehr guter Form befindet zeigte sie dann auf den Sprintstrecken. Über 60m lief sie neue Bestzeit von 8,42s und kam als Dritte ins Ziel. Über 60m Hürden war das Ziel zum ersten Mal unter 10 Sekunden zu bleiben. Diese Vorgabe unterbot sie deutlich und pulverisierte ihre alte Bestmarke mit einer Zeit von 9,72s. Damit gewann Anna diese Disziplin knapp. Mit Blick auf die Landesmeisterschaften ist dies zu diesem frühen Zeitpunkt (sieben Wochen vor dem Saisonhöhepunkt) ein großes Ausrufezeichen.

Großes Pech hatte die gleichaltrige Ida Schuster. Sie zeigte ebenfalls einen schnellen 60m Lauf und gewann ihren Zeitlauf knapp. Auf der Ergebnisliste tauchte sie aber nicht als Siegerin sondern als Sechste auf. Trotz Protest bei der Wettkampfleitung wurde dieses Ergebnis nicht korrigiert. Statt einer Zeit von 8,81s, welche die Qualifikation für die LVN-Meisterschaften bedeutet hätte, musste sie sich so mit 9,24s und einem Platz am Ende des Feldes begnügen.

Gewohnt schnell spulte Rebecca Pachur ihre 4 Hallenrunden ab und sicherte sich in 2:45,03 min den dritten Platz über 800m. Im zweiten Lauf lief Victoria Lohmann einen Start-Ziel-Sieg. Sie lief die 800m mutig in der Spitzenposition und wurde mit neuer Bestzeit von 2:48,27 min und einem tollen fünften Platz belohnt. Auch in ihren anderen Disziplinen konnte sie neue persönliche Bestmarken aufstellen. Mit 9,72s über 60m und 3,69m im Weitsprung hatte sie einen sehr guten Tag erwischt.

Zwei Bestleistungen konnte auch Carlos Wienhofen Martin verbuchen. Zunächst verbesserte er sich im Kugelstoßen auf 9,30m. Dann legte er im Weitsprung eine gute Serien von Sprüngen über 5m hin, traf aber nie so recht den Balken und verschenkte so wertvolle Zentimeter. Da er sich mit 5,15m bis auf 5cm an die LVN-Norm heran gesprungen hatte ließ er den 800m Lauf ausfallen um im Endkampf drei weitere Versuche zu nutzen. Leider reichte es zu keiner Verbesserung mehr und so muss er es im nächsten Wettkampf erneut versuchen. Das Potenzial ist aber in jedem Fall da.

Einen tollen dritten Platz ersprintete sich Sjard Reinke mit schnellen 9,06s über 60m und unterbot damit seine bisherige Bestzeit. In seinem zweiten 300m Lauf verbesserte sich auch Pascal Kurz. Vor zwei Wochen standen 45,45s auf der Uhr. Dieses Mal kämpfte er sich als Sieger seines Laufes über die Linie und wurde in 44,81s Siebter. Auch unsere ganz Jungen Nachwuchsathleten waren wieder erfolgreich am Start. Megan Feldbusch wurde mit 7,76s Zweite über 50m und mit einem Sprung auf 3,98m Dritte im Weitsprung. Jonah Rohrbeck schrammte trotz schnellem Sprint (50m: 7,76s) und gutem Hochsprung (1,20m) zwei Mal knapp an den Podesträngen vorbei und wurde jeweils Vierter.



Impressionen: