Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
28.9.2013

Saisonabschluss in Kevelaer


2013-kevelaer Eine lange Saison geht zu Ende und der Nachwuchs setzte in Kevelaer einen erfolgreichen Abschlusspunkt. Viele Eintrachtler haben diese Saison eine tolle Entwicklung hinter sich.


Wie schon im letzten Jahr nutzte unsere U14 und U16 das Mehrkampfwochenende in Kevelaer für den gemeinsamen Saisonabschluss. Am Samstag starteten die Jungen und am Sonntag die Mädchen in ihren letzten Wettkampf der Sommersaison.



Wie immer lieferten sich Patrick Zuralski und Pascal Kurz einen engen Zweikampf und brachten sich damit zu Topleistungen. So gelang Pascal z. B. endlich der lang erwartete Sprung über die 5m-Marke. Um genau zu sein waren es 5,02m. Auch Patrick setzte auf seine vor kurzem erzielte Bestweite von 50 Metern noch ein Mal 50cm drauf. Im Abschließenden 2000m Lauf stürmten beide vorne weg. Für Pascal ging es um den zweiten Rang in der Gesamtwertung. Er ging mit nur 5 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten in das Rennen. Und am Ende wurde es tatsächlich noch spannend, denn die Konkurrenz holte wieder auf. Patrick lief nach 7:48,46min ins Zeil und gewann den Blockwettkampf. Pascal kämpfte mit letzter Kraft auf der Zielgeraden und musste sich leider im Fotofinish geschlagen geben. Den zweiten Platz hinter Patrick hatte er sich aber dennoch gesichert. Ein schöner Abschluss für beide Athleten, die mit hervorragenden Leistungen schon dieses Jahr zahlreiche LVN-Qualifikationen für ihre kommende Hallensaison in der Klasse U16 gesammelt haben.

Carlos Wienhofen Martin und Florian Roth gehörten schon diese Saison zur U16 und haben dieses Jahr die größte und erfreulichste Entwicklung bei den Jungen hingelegt. Mit seinem ersten Lauf unter 13 Sekunden und seinem ersten Wurf über 50 Meter sowie starken 7:16,74min über 2000m lieferte Carlos noch ein Mal drei persönliche Bestleistungen ab. Seine Gesamtpunktzahl schraubte er damit auf 2301 Punkte und wurde damit Erster. Im letzten Jahr hatte er den Block Lauf noch mit 2158 Zählern abgeschlossen.
Auch Florian beendete seinen Blockwettkampf Sprint/Sprung mit drei neuen Bestmarken. Er hatte ja im Winter schon angedeutet wo es besonders im Weitsprung hin gehen kann. Diese Saison beendet er nun mit einen hervorragenden persönlichen Bestweite von 5,28m. Aber Florian konnte in diesem Jahr in allen Disziplinen zulegen. Und so kam er in der Gesamtwertung mit 2178 Punkten auf Platz zwei. Bedenkt man, dass er 2012 auf nur 1709 Zähler kam, ist das eine beeindruckende Leistung.
Als Einzelkämpfer war Oliver Philipps unterwegs. Er hatte im Block Wurf gemeldet. Aber gerade in den Wurfdisziplinen lief es nicht so gut, Dafür aber über die Hürden. Hier verbesserte er sich um knapp eine Sekunde auf 15,17s.

Der einzige der einen schwarzen Tag erwischt hatte war Joshua Offergeld. Er begann seinen Wettkampf mit einem sehr guten 60m Hürden Lauf. Wahrscheinlich wäre es eine deutliche Bestzeit geworden, wenn er nicht an der letzten Hürde gestürzt wäre. Aber er reagierte blitzschnell und lief mit 13,98s nicht die schlechteste Zeit der Konkurrenz. Einerseits ein gutes Zeichen für zukünftige Wettkämpfe, andererseits aber auch sehr schmerzhaft. Mit einigen Abschürfungen musste er den weiteren Wettkampf bestreiten. Und das Pech blieb ihm erhalten. Den 75m Lauf musste er gleich zwei Mal bestreiten, weil beim ersten Versuch die Zeitnahme streikte. Um Weitsprung haderte er mit dem Anlauf und brachte nur einen gültigen Versuch in die Grube. Etwas entmutigt gab er dann den Wettkampf vor dem abschließenden langen 2000m Lauf auf. Dennoch kann auch Joshua auf eine gute Saison zurück blicken und sicherlich in der Halle wieder angreifen.

Bei den Mädchen übertraf sich Anna Rinkowski im wahrsten Sinne selbst. Obwohl am Sonntag enormer Gegenwind auf der Sprintgeraden herrschte lief sie über die Hürden eine neue Bestzeit von 10,19s (bisher 10,63s). Auch im Weitsprung (4,75m), Ballwurf (34,50m) und im abschließenden 2000m Lauf (8:42,84min) sammelte sie weitere persönliche Bestmarken. Am Ende standen hervorragende 2345 Punkte zu Buche, die ihr den klaren Sieg einbrachten. Auch bei ihr kann man an der Punktzahl, die sie vor genau einem Jahr an gleicher Stelle erreichte, ablesen wie sehr sich Anna in diesem Jahr weiterentwickelt hat. Im Jahr 2012 hatte sie nämlich den Basisblock mit 2018 Zählern abgeschlossen. Bei Anna hat ein großes Talent endlich entdeckt was in ihr steckt.


Zweite Plätze gab es für Muamba Mombele und Patricia Roßmüller. Muamba versuchte sich im Block Wurf. Eigentlich ist sie eher auf den Sprintstrecken zu Hause, aber hier machte der Gegenwind von über 4m/s gute Zeiten unmöglich. Dafür verbesserte sie sich in beiden Wurfdisziplinen. Patricia legte ebenfalls einen guten Wurf hin. Mit dem Speer gelang ihr ein Versuch mit neuer Bestweite von 21,19m. Auch ihr Endergebnis von 2102 Zählern bedeutete neue persönliche Bestleistung. Wo es für Patricia gut lief, da patzte leider Nura El Abdulla. Mit drei ungültigen Versuchen im Speerwurf war ihr Mehrkampf Ergebnis dahin. Dennoch konnte auch sie zum Abschluss noch eine neue Bestzeit über 80m Hürden aufstellen und so ihre Saison positiv beenden. Auch bei Ann-Kathrin Bürgel lief es ein wenig durchwachsen. Dennoch reichte es in der Gesamtwertung zu einer neuen Bestleistung von 1875 Punkten. Auch sie hat dieses Jahr einen großen Schritt nach vorne gemacht und kann auf eine gute Saison zurückblicken.

Ihre Schwester Lara hatte da einen besseren Tag erwischt. Sie beendete ihren Mehrkampf mit drei Einzelbestleistungen und und verbesserte damit auch ihre Punktzahl im Basisblock auf 1699. Das tolle Mannschaftsergebnis komplettierte Fabienne Haut. Auch sie ging nicht ohne eine neue persönliche Bestleistung nach Hause. Ihr gelang ein schöner Versuch über 1,24m im Hochsprung. Insgesamt landete sie auf Platz sechs.

Alle zusammen haben in diesem Jahr die Farben der Eintracht ganz hervorragend vertreten. Nun geht es für in das harte und ungeliebte Wintertraining. besonders die Mädchen haben sich vorgenommen hier 100% zu geben um im nächsten Jahr noch stärker aufzutrumpfen als im Sommer 2013.

Das Trainerteam gratuliert allen Mädchen und Jungen zu einer tollen Saison und freut sich auf die ersten Auftritte in der Halle.



Impressionen: