Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
22.9.2013

Nachwuchs beim Heimspiel top in Form


2013-SchSpo Bei der 35. Auflage unseres traditionellen Schülersportfestes zeigte der gesamte Eintracht-Nachwuchs was er im Training gelernt hat. Mit viel Erfolg.


In hervorragender Form befindet sich aktuell Anna Rinkowski. Die 13-jährige hatte es in ihrer Altersklasse zwar mit starker Konkurrenz (z. B. von der Sporthochschule aus Köln) zu tun. Mit starken vier Bestleistungen setzte sie sich im Dreikampf als Siegerin durch und wurde im Vierkampf Zweite. Besonders in ihren Paradedisziplinen den 75m (10,41s) und im Weitsprung (4,70m) konnten die anderen Mädchen kaum mithalten.

Wie immer kämpften auch die U14 Schüler um die Plätze auf dem Treppchen. Ein Highlight setzte Patrick Zuralski im Hochsprung. Er verbesserte seine persönliche Bestleistung auf sehr gute 1,52m. In der Drei- und Vierkampfwertung wurde es zwei Mal Silber. Im Dreikampf hinter ihm auf Rand drei kam Pascal Kurz. Er verbesserte seine Bestleistung im Weitsprung auf 4,93m, scheiterte aber leider erneut an den angepeilten 5 Metern. Diese Marke soll aber diese Saison noch fallen. Dritter im Vierkampf wurde Louis Warikoru, der in diesem Jahr seine Premierensaison absolviert. Er verbesserte seine Bestleistungen in allen Disziplinen. Mit etwas mehr Training dürfte er im nächsten Jahr sicher mit den anderen um die Goldmedaillen wetteifern.

Zwei besonders gute Entwicklungen dieser Saison zeigen sich an den Vierkampf-Ergebnissen in der Altersklasse U16. Mit zwei Bestleistungen im Rahmen seines Mehrkampfes gewann Carlos Wienhofen Martin die Konkurrenz mit 1793 Punkten. Genau vor einem Jahr hatte er an gleicher Stelle nur 1566 Zähler. Einen noch größeren Sprung hat dieses Jahr Florian Roth gemacht. Er wurde hinter Carlos Zweiter mit 1721 Punkten. Fast genau 400 mehr als beim 34. Schülersportfest. Den Sieg verbuchen konnte auch Ann-Kathrin Bürgel, die damit ebenfalls den Lohn für eine gute Saison einfahren konnte.

Auch in der U12 gab es hervorragende Leistungen zu sehen. Besonders Luisa Hood machte es spannend. Sie erzielte sehr gute 1201 Punkte, ebenso viele wie die Zweitplatzierte und nur 4 Zähler hinter der Siegerin Nelly Cevra. Besonders zu erwähnen ist dabei erneut ihr Ergebnis im Weitsprung. Ihr Sprung auf 4,11m ist für ihr Alter schon eine Hausnummer. Bei den Jungen war es am Ende ebenfalls knapp. Justin Schütz landete nur wenige Punkte hinter dem Sieger auf Rang zwei mit 1030 Punkten. In der gleichen Altersklasse kam Sjard Reinke zwar nur auf Rang sieben, dafür lief er aber den schnellsten 50m Sprint des Tages in 7,76s.

Über 800m zeigten dann die Mädchen der Altersklasse W11 ihre Klasse. Hier war das Podest komplett in Eintracht-Hand. Mit einem starken Start-Ziel-Sieg gewann Rebecca Pachur in einer schnellen Zeit von 2:47,10min. Nicht viel später kamen Victoria Lohmann (2:51,78min) und Melina Mazurek (2:54,07min) auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel. Gold und Silber gab es dann auch für Joshua Offergeld der nach 2:40,83min ins Ziel kam und Hendrik Geith der noch unter drei Minuten blieb. Ebenfalls Platz eins und zwei ging an Carlos Wienhofen Martin und Florian Roth. Nachdem beide ihren erfolgreichen Vierkampf absolviert hatten gab es für Carlos eine weitere persönliche Bestmarke. Nach nur 2:18,74min überquerte er die Ziellinie, womit er nur wenige Hundertstel über der LVN Norm für die Hallenmeisterschaften liegt.

Alles in Allem eine sehr schöne 35. Auflage unseres Schülersportfestes



Impressionen: