Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
16.5.2013

Kreismeisterschaft in Essen
- 7 Titel für die Eintrachtler


2013-kreis-essen Zu den diesjährigen Kreismeisterschaften der Jugend, Männer und Frauen machten sich die Eintrachtler auf den Weg nach Essen ins Stadion "Am Hallo".


Ein böiger Wind stellte die Athleten teilweise vor große Probleme. Zum Glück zeigte sich die Sonne zumindest teilweise, doch vom ersehnten Sommerwetter war noch nicht viel zu sehen.
Auch die Leistungen der "Roten " ließen die Mundwinkel nicht immer in Richtung Himmel schnellen. Trotzdem überwogen die guten bis sehr guten Ergebnisse.

Karo Marzi (U20) erwischte einen Toptag und wird wohl Muskelkater vom Dauerlächeln davongetragen haben. Über 100m gewann sie in neuer persönlicher Bestzeit von 13,01 sek die 100m und verlor gleichzeitig die Wette (Wetteinsatz: 1 Snickers) gegen ihren Trainer, der ihr diese Zeit zutraute an die sie selbst vor dem Rennen nicht glaubte. Auch im Weitsprung holte sie mit 5,06m den Titel und freute sich ebenfalls über eine neue persönliche Bestleistung. Ihre Schwester Anne (U20) folgte ihr jeweils auf Platz 2 mit guten 13,38 sek über 100m und 4,80m im Weitsprung. Eileen Friedrich komplettierte das Ergebnis der U20 über 100m in 13,86 sek auf Platz 3.

Kira Schulze Lohoff (U20) startete in der noch jungen Saison zum ersten Mal über 400m Stadionrunde, nachdem sie Anfang Mai in Herne schon über 100m und 200m erfreuliche Zeiten abgeliefert hatte. In 59,87 sek sprintete sie zum Titel und konnte nach beherztem Angang durchaus zufrieden sein.



In der weiblichen Jugend U18 verbesserte sich Dana Cevra über 100m auf 13,25 sek, gewann den Titel und hat noch deutlich Luft nach oben. Julia Doeppner belegte mit ordentlichen 13,80 sek Platz 4.

Bei den Männern verbesserte sich Florian Schäfer über 200m auf knackige 23,54 sek und belegte knapp hinter dem Sieger Rang 2. Auch über 100m lieferte er in 11,73 (Platz3) eine gute Leistung ab. Mit relativ wenig Trainingsaufwand griff Dominik Honnacker auf sein Sprinttalent zurück und platzierte sich in erfreulichen 24,04 sek über 200m auf Rang 3 und in 11,94 sek über 100m auf Platz 5. Einmal Sprinter ... immer Sprinter. Marc Bludau folgte in 24,51 sek auf Platz 4.
Im Kugelstoßen platzierte sich Aaron Falke nach einem Stoß auf 9,26m mit der 7,26 kg schweren Kugel auf Rang 2.

Nach Trainingsrückstand feierte Susanne Küllmann-Schmitz in der Frauenklasse einen gelungenen Einstand auf ihrer Paradestrecke den 100m Hürden. Nach 16,10 sek und Platz 3 sieht sie der Saison optimistisch entgegen. Kerstin Alte-Teigeler sicherte sich in 30,29 sek den Titel über die 200m Strecke. Beim Kugelstoßen reichten Jana Blachny 9,29m zum 2.Platz.

Daniel Grünler (U18) zeigte über 800m ein kämpferisches Rennen, musste aber am Ende seinem schnellen Anfangstempo Tribut zollen. Trotzdem verbesserte er sich auf gute 2:15,27 min und belegte Platz 4.

Im Speerwurf der U20 hatte Kira Schöne ihre Probleme mit dem böigen Seitenwind. Trotzdem reichten 27,50m zum Titelgewinn.

Der Staffelgott war an diesem Tag leider kein Eintracht-Freund. Sowohl bei der Weiblichen Jugend U20 sowie bei den Männern wurde der letzte Wechselraum jeweils überlaufen. Dies führte bei beiden Staffeln, in aussichtsreicher Position liegend, zur Disqualifikation. Als Team gewinnt man, als Team verliert man. Abhaken, Kopf hoch und weitermachen!

Einzig die Staffel der U18 in der Besetzung (Julia Doepner, Maike Meyer, Patricia Roßmüller und Julia Grehl) erreichte in 53,71 sek das Ziel auf Platz 1 und freute sich entsprechend.

Motiviert schauen die Eintrachtler nun dem Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen am Pfingstmontag entgegen.