Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
27.4.2013

Carlos Wienhofen Martin auch bei Kälte schnell unterwegs


2013-mehrkampf-essen Trotz seiner spanischen Gene machte die Kälte am Wochenende Carlos nicht zu schaffen. Mit 13,10s über 100m lief er genau die geforderte A-Norm für die Landesmeisterschaften.


Für den letzten Test vor den ersten Kreismeisterschaften zeigte sich der April von seiner schlechtesten Seite und bescherte den Athleten schlechte Bedingungen. Dennoch konnten sich einige Leistungen sehen lassen. Insbesondere bei den Mehrkampfergebnissen konnten fast alle Eintrachtler mit persönlicher Bestleistung abschließen.

Im Rahmen seines 4-Kampfes zeigte Carlos Wienhofen Martin einen hervorragenden Lauf über 100m. Nach 13,10s überquerte er die Ziellinie und lief damit auf die Hundertstel genau die geforderte A-Norm für die LVN-Meisterschaften in Goch. Damit ist nach Michel Meyer bereits der zweite Eintrachtler qualifiziert noch bevor die Saison richtig begonnen hat. Auch im Hochsprung konnte Carlos sich auf 1,28m verbessern und landete mit 1617 Punkten (punktgleich mit dem Dritten) auf Rang vier. Ebenfalls neue Bestleistung über 100m sowie im Kugelstoßen verzeichnete Florian Roth. Leider kämpft er in seiner besten Disziplin, dem Weitsprung, sehr mit dem Balken, da in diesem Jahr die Zone weggefallen ist. Vor einer Woche reichte es leider zu keinem gültigen Versuch, was ihn in der Mehrkampfwertung ganz zurück warf. Dieses Mal glückte zumindest ein Versuch auf 4,81m. In der Endabrechnung brachte ihm das 1594 Zähler ein. Seine alte Bestmarke aus dem letzten Jahr lag noch bei 1337 Punkten.

Auch Patrick Zuralski, Pascal Kurz und Tim Eikermann zeigten trotz der Kälte einen sehr guten Wettkampf. Im Ballwurf lief es zwar für alle durchwachsen, im Hochsprung ging es dafür um so besser. Nachdem sie die richtige Hüftstreckung gefunden hatten sprangen Tim (1,36m) und Pascal (1,28m) neue Bestleistung. Patrick gelang mit 1,44m der höchste Versuch des Trios, mit dem er seine bisherige Bestmarke einstellte.

Bei den Mädchen lieferten sich Anna Rinkowski und Marie Godo einen spannenden Kampf um die Punkte. Über die 100m zeigte Anna ein schnelles Rennen. Mit 10,67s unterbot sie ihre alte Bestzeit um drei Zehntel. Für Marie zahlte sich das Ballwurftraining der letzten Woche aus. Mit 32,00m verbesserte sie sich um fast 5m. Im Dreikampf entschied Anna das vereinsinterne Duell mit 7 Zählern Vorsprung. Im Vierkampf übersprang sie zudem eine Höhe mehr, womit sie ihren Vorsprung noch ein Mal um 27 Punkte ausbaute.

Insgesamt sammelten die 13 Mädchen und Jungen 28 persönliche Bestleistungen und scheinen gut vorbereitet in die wichtigen Wettkämpfe zu gehen.



Impressionen: