Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
6.1.2013

Die ersten 5 Titel des Jahres


2013-kreis-halle Traditionell sind die Kreishallenmeisterschaften der männlichen/weiblichen Jugend U20 sowie der Frauen/Männer die ersten Titelkämpfe des Jahres. In Düsseldorf versammelten sich am 05.01.13 Athleten aus vier Kreisen um ihre Meister in den jeweiligen Disziplinen zu ermitteln.


Natürlich wollten die "Rothosen" bei der Medaillenvergabe unterm Hallendach ein Wörtchen mitreden und die neuen Weihnachts-Spikes einer ersten Belastungsprobe unterziehen.

Schnell unterwegs schnappte sich Amelie Schröer (WJU20) über die 60m Strecke in 8,15 s (Finale 8,25 s) den verdienten Sieg. Ihre Vereinskameradinnen Eileen Friedrich (8,65 s) und Kira Schöne (8,78 s) zeigten sich durchaus zufrieden verpassten aber leider den Sprung ins Finale.

Auf der 200m Hallenrunde kam es zu einem reinen Eintracht-Duell um den Sieg auf Kreisebene. Kira Schulze-Lohoff demonstrierte einmal mehr ihre starke Frühform und holte Titel Nr.2 in flotten 26,15 s. Auch die 27,01 s von Amelie Schröer auf Platz 2 sorgten für äußerste Zufriedenheit bei Trainer Volker Lehmberg. Anne Marzi (28,65 s) und Eileen Friedrich (29,55 s) platzierten sich auf den Rängen 5 und 7.

Bei den Männern feierte Florian Schäfer über 200m in guten 23,71 s Titel Nr.3 nachdem er zuvor schon über 60m in 7,59 s Platz 3 erreichte und dort ganz nebenbei den "Start des Jahres" zeigte. Marc Bludau belegte über 200m ebenfalls Platz 3 in 24,91 s.

In der Frauenklasse zeigte Kathrin Pietrowski im Weitsprung eine Punktlandung und siegte mit exakt 5,00m.Ihr anschließender Jubelsprung schien einer ähnlichen Weite zu entsprechen. Über 60m platzierte sie sich in 8,37 s (Finale 8,46 s) auf Platz 3. Pia Benten sprintete knapp am Titel vorbei und belegte in 8,19 Platz 2 über die 60m. Die Formkurve der jungen Dame zeigt deutlich nach oben und lässt noch einiges erhoffen. Kerstin Alte-Teigeler zeigte sich leicht verbessert in 9,01 (60m) und 30,74 über 200m (Platz 3). Unsere frisch gebackene Medizinerin Susanne Küllmann-Schmitz belegte über ihre Paradestrecke -60m Hürden- in 9,79 s Platz 3. Vor allem die erste Rennhälfte macht Mut für die nächsten Rennen. Über die 60m-Stecke platzierte sie sich in 8,43 s (Finale 8,53) auf Rang 4.

Den Schlusspunkt setzte die 4x200m Staffel der WJU20 .In der Besetzung Amelie Schröer / Kira Schöne / Anne Marzi / Kira Schulze-Lohoff sprinteten die vier Mädels ein einsammes Rennen an der Spitze und steuerten so in 1:49,84min Titel Nr.5 bei.

Die Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen in zwei Wochen werfen bereits ihre Schatten voraus. Auf geht´s!!!