Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
11.10.2012

Starke Leistungen auf der Zielgeraden der Saison


2012-7kampf Kurz vor dem Saisonende wollten einige Eintrachtler nochmal ihre Bestleistungen angreifen.


Im Recklinghäuser Hohenhorst-Stadion freute sich Amelie Schröer (WJU18) über ihre erste 100m-Zeit unter der 13 sek.-Marke. In flotten 12,93 sek belegte sie Platz 3 und schaut nun mehr als zuversichtlich auf die anstehende Hallensaison.
Auf der 200m Strecke stellten sich die Geschwister Marzi der Konkurrenz. Karo Marzi (WJU18) zeigte auf der langen Sprintstrecke einen guten Lauf und platzierte sich mit pers. Bestleistung von 27,33 sek auf dem 3.Rang. Anne Marzi (WJU 18) belegte nach längerer Wettkampfpause in ansprechenden 28,98 sek Platz 6 in der Endabrechnung.

Platz 1 im Weitsprung der WJU20 konnte Helen Krzoska kein Lächeln ins Gesicht zaubern, da sie zu keiner Zeit ihren eigentlichen Wettkampfrhythmus fand und noch an einer verschleppten Sehnenentzündung laboriert. Da kommt die Pause bis zur anstehenden Vorbereitungsphase auf die Hallensaison gerade recht.

In Kevelaer warf Kira Schöne (WJU20) im Rahmen eines Siebenkampfes den 600gr Speer nahe an ihre pers. Bestleistung. Mit 30,62 m überzeugte sie am Ende einer langen Saison. Auch die 1,40m im Hochsprung ließen bei der Athletin Zufriedenheit aufkommen. Aufgrund einer Verletzung konnte sie den Mehrkampf nur unter Schmerzen zu Ende bringen. Doch Aufgeben war in Kira´s Tagesplan nicht vorgesehen und so beendete sie den Wettkampf mit großer Willenskraft auf Platz 6.
In der Frauenklasse wollte Susanne Küllmann-Schmitz nochmal ihre 100m Hürdenbestzeit angreifen. Bis zur 7.Hürde sah es auch nach einem schnellen Rennen aus. Ein Fehler vor der letzten Hürde führte allerdings zu einem Geschwindigkeitsverlust. Somit blieben die Uhren am Ende bei 15,65 sek stehen.
Alle Athleten freuen sich nun auf die wohlverdiente Pause und sind schon jetzt heiß auf die Hallensaison 2012/2013.