Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
26.8.2012

Eintracht im Team fast nicht zu schlagen


2012-kreis-mehrkampf Bei den Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler, gingen acht von neun Mannschaftstiteln an die Eintracht. Die männliche Jugend U14 stellte zudem zwei deutliche Vereinsrekorde in den Mannschaftswertungen auf.


Dass in den Jahrgängen 1999 und 2000 ein kleines Dreamteam heranwächst, hatten die Trainer schon länger geahnt. Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in den Mehrkämpfen zeigten sie nun erneut ihr Können und ihre hohe Leistungsdichte. Das Team in der Besetzung Tim Eikermann, Patrick Zuralski, Vincent Wiederhold, Carlos Wienhofen Martin und Pascal Kurz pulverisierte die alten Vereinsbestmarken in den 3-Kampf und 4-Kampf Mannschaftswertungen. Im Dreikampf schraubten sie den Vereinsrekord (bisher: 5776 P) auf 6001 Punkte. Im Vierkampf legten sie gleich 600 Zähler drauf (bisher: 7234 P) und setzten mit 7836 Punkten die neue vereinsinterne Rekordmarke. Ein sehr gutes Zeichen auch für die anstehende Endrunde im LVN Nachwuchscup, zumal mit Michel Meyer noch ein weiteres Talent im verlängerten Urlaub weilte. Aber auch im Einzel brachten die Jungen es auf gute Platzierungen. In der Klasse M12 gewann Tim den Dreikampf mit 1250 Punkten und kam im Vierkampf auf Platz drei. Dabei gelangen ihm gleich drei neue Bestleistungen. Patrick belegte in drei Disziplinen den Bronzerang und holte sich mit einem überragenden Hochsprung, bei dem er 1,44m übersprang, Silber im Vierkampf. Pascal kam in beiden Mehrkämpfen auf seinen Stammplatz 4. Aber auch hier ist es nur eine Frage der Zeit bis der Knoten endgültig platzt und er sein Potenzial wieder voll ausschöpft. Bei den Schülern M13 erwischte Carlos einen ganz starken Tag. Vier Bestleistungen in vier Disziplinen (75m: 10,83s; Weit: 4,53m; Ball: 41,00m; Hochsprung: 1,23m) brachten ihm die Vizemeisterschaft im Dreikampf und Bronze im Vierkampf. Und den Platztausch vollzog er mit Teamkamerad Vincent (3K: 3. Platz; 4K:: 2. Platz), dem mit 48,00m der weiteste Wurf des Tages gelang.

[Update: Mit 1250 Punkten verbessert Tim auch den 23 Jahre alten Vereinsrekord im Dreikampf der Schüler M12 von Markus Eschholz]



In der männlichen Jugend U16 kamen leider keine Mannschaften zu Stande, da man hier fünf Teilnehmer braucht. Unsere Jungen waren aber dennoch nicht zu schlagen. In der Reihenfolge Karim El Abdulla, Moritz Proff und Daniel Grünler beanspruchten sie das gesamte Treppchen für sich. Lediglich eine Verletzung bei Lars Tapken im 100m Lauf verhinderte, dass Rang vier auch noch für die Roten reserviert gewesen wäre. Karim legte mit insgesamt 2050 Punkten einen super Wettkampf hin und verbesserte damit seine alte Bestmarke (bisher: 1827 P) deutlich. Besonders im nicht so geliebten Kugelstoßen verbesserte er sich von 7,80m auf 9,47m. Sehr erfreulich waren auch die Leistungen der 800m Spezialisten Moritz und Daniel. Erstgenannter war Karim sogar dicht auf den Fersen. Besonders im Hochsprung überzeugte er mit übersprungenen 1,62m. Daniel verbesserte sich gleich in allen Disziplinen und zeigte damit, dass er nicht nur auf der Mittelstrecke für ansehnliche Ergebnisse gut ist. Bleibt zu hoffen, dass Lars bis zum nächsten Wochenende wieder fit ist, wenn die 4x100m Staffel bei den Westdeutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach ansteht.

Auch in der U12 kommen einige Talente nach. So gewann zum Beispiel Jan Schilling mit 1057 Zählern den Titel im Dreikampf der Altersklasse M11. Auf Platz vier folgte zudem Joshua Offergeld mit 912 Punkten. Nur knapp geschlagen geben mussten sich Joel Haut (2.) und Nico Zoll (3.) in der Klasse M10. Gemeinsam mit Peer Kastrup sicherten sich die Vier aber dann den Kreismeistertitel in der Mannschaft. Mit Robert Hood (3.), Tobias Maaßen (4.), Simon Reimann (5.) und Valentino Cappellano (8.) waren gleich vier Eintrachtler unter den ersten Acht vertreten und damit bei der Siegerehrung der Schüler M8 dabei. Gemeinsam mit Jonah Rohrbeck, der Vizemeister in der Klasse M9 wurde, und Enrique Wienhofen Martin holten auch sie den Mannschaftstitel.




Zuvor hatten die Mädchen einen langen Tag eröffnet. Sehr erfreulich, dass in der Altersklasse U16 seit langem wieder eine Mannschaft zustande kam. Für die Besetzung Patricia Roßmüller, Lea Schilling, Helena Spörer, Ann-Kathrin Bürgel und Janina Dzurgelies reichte es zwar "nur" für die Vizemeisterschaft, dennoch steckt hier viel Potenzial, zumal mit Julia Grehl, Julia Doepner und Meike Meyer noch drei schnelle Damen fehlten, die am nächsten Wochenende gemeinsam in der Staffel bei den Westdeutschen Meisterschaften an den Start gehen. Auch ihre Einzelleistungen konnten sich sehen lassen. Patricia verpasste mit Rang vier nur knapp das Treppchen. Lea, Helena und Ann-Kathrin belegten hintereinander die Plätze 7 bis 9. Lediglich Janina hatte einen gebrauchten Tag. Sowohl im Hochsprung als auch im Weitsprung ging sie mit drei ungültigen Versuchen und damit ohne Punkten in die Wertung ein, wurde damit aber trotzdem nicht Letzte.

Einen besonders guten Tag hatte Anna Rinkowski in der Altersklasse W12 erwischt. Ihr gelang mit einer Bestleistung von 4,15m im Weitsprung der weiteste Satz der Konkurrenz. Insgesamt wurde sie in beiden Mehrkämpfen erfreuliche Vizemeisterin. Jeweils zwei Plätze weiter hinten landete Carolin Proff und trug damit ihren Teil zum erfreulichen Gesamtergebnis bei. Gemeinsam mit Nura El Abdulla (die aktuell einen gewaltigen Leistungsschub vollzieht und mit drei Bestleistungen und einem Hochsprung von 1,35m glänzte), Muamba Mombele (die mit 10,94s als Einzige unter 11 Sekunden blieb), Annika Gembolys und Mara Kindgen holten sich die Mädchen auch die Kreismeistertitel in beiden Mannschaftswertungen.



Noch gar nicht lange dabei und schon ganz vorne zu finden ist Luisa Hood. Das junge Talent sicherte sich mit 1081 Punkte die Kreismeisterschaft der Alterklasse W10. Auf den Rängen vier und acht folgten ihr zudem die Teamkameradinnen Melina Mazurek und Vivien Abraham. Und wie sollte es anders sein, gemeinsam mit Marie Wingenter und Kira Hauschild holten sie auch die Medaillen in der Mannschaft. Ebenso holten Shirley Huiskens, Megan Feldbusch, Marnie Reimann, Katharina Loch und Jana Rodenbach den Titel der Klasse U10. Die Mädchen hatten auch im Einzel alle Plätze unter den ersten acht belegt. Das hier noch ein weiteres Team in der Besetzung Laura Kurz, Emily Schulz, Jana Reimann, Greta Hauschild und Josefine Theisen den dritten Rang erreichte, zeigt, dass wir auch in Zukunft noch viel Freude an unserem Nachwuchs haben werden.



Bilanz:

1. Plätze: 12
2. Plätze: 10
3. Plätze: 9



Impressionen: