Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
23.7.2012

Eintracht-Sprinterinnen krönen ihre Saison


2012-deutsche Die 71. Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach wurden zur großen Bühne der Leichtathleten von Eintracht Duisburg 1848.


Zum Showdown der besten deutschen Jugendlichen versammelte sich die Elite der Nachwuchsathleten aus der gesamten Republik im Grenzlandstadion.
Die Eintrachtlerinnen Helen Krzoska, Kira Schulze-Lohoff über 200m sowie die 4x100m Staffel in der Besetzung Denise Warrelmann, Pia Benten, Kira Schulze-Lohoff, Helen Krzoska knackten im Vorfeld die Normen und stellten sich der hochkarätigen Konkurrenz an der Startlinie.

Ein starkes Ausrufezeichen setzte Helen Krzoska (U20) am 2.Tag der Meisterschaften über die 200m Strecke. Nach Auswertung der Vorläufe erfüllte sich Helen ihren Traum und qualifizierte sich in persönlicher Bestzeit von 25,07 sek für das Finale der besten 8 Sprinterinnen. Vor allem durch ihre exzellente Sprintausdauer auf den letzten 50 Metern sicherte sich die junge Duisburgerin ihren verdienten Finalplatz. In 25,15 sek platzierte sie sich schließlich im Finale auf Platz 7 und erntete lobende Worte ihres Trainers Volker Lehmberg. Auch für die Deutschen Juniorenmeisterschaften (U23) in Kandel am 28/29.Juli ist die Eintrachtlerin bereits qualifiziert und wird dort ebenfalls versuchen die Vereinsfarben würdig zu vertreten.
Vereinskameradin Kira Schule-Lohoff (U18) überzeugte in ihrem Vorlauf über 200 m nach krankheitsbedingtem Trainingsrückstand in guten
26,00 sek.

Ein Überraschungs-Coup der besonderen Art gelang der 4x100m Staffel welche traditionell am Schlusstag der Meisterschaften ausgetragen wird.
Angereist auf Platz 17 der Meldeliste(49,46sek) wuchs das Sprint-Quartett im wahrsten Sinne des Wortes über sich hinaus. In der Disziplin Nervosität waren die jungen Damen kurz vor dem Start sicher ganz weit vorne dabei. Doch in den entscheidenen Sekunden zeigten alle vier Sprinterinnen eine konzentrierte und herrausragende Leistung.
Platz 4 im ersten Vorlauf in 48,45 sek brachte selbst den Trainer zum Staunen. Mehr als eine Sekunde verbesserten sich die "Roten" und mussten nun ausharren bis der 2. Vorlauf über die Bühne ging. Hoffnungsvolle Gesichter zitterten minutenlang ob die lange Vorbereitungszeit nun ihn den erträumten Erfolg münden würde. Großer Jubel brach aus als die Teilnahme am Finale der besten acht Staffeln aus Deutschland feststandt. Neben den Ersatzläuferinnen Amelie Schröer und Kathrin Pietroswki freute sich der zahlreich angereiste Anhang aus Duisburg mit dem Eintracht-Team über den Finaleinzug. Im Endlauf steigerten sich die vier Damen sogar nochmals und erkämpften sich in 48,40 sek den erstaunlichen 6.Platz.

Ganz nebenbei wurde mit der erzielten Zeit der 37 Jahre !!! alte Vereinsrekord verbessert. Das wurde ja auch mal Zeit...
Somit endeten die Meisterschaften mit strahlenden Sprinterinnen in Reihen der Eintrachtler und lassen auf die Zukunft hoffen.
Ein besonderer Dank geht an den "Uhlenhorst"...die Lieblingstrainingsstrecke aller Eintrachtler!


Impressionen: