Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
24.6.2012

Erfolgreiche U14 Cup Vorrunde
- Schüler-Team zieht ins Finale ein


2012-u14-cup Die Jungen zeigen trotz Dauerregen Spitzenleistungen und ziehen verdient in die Endrunde ein. Die Mädchen müssen sich nur dem TV Angermund geschlagen geben.


Das Wetter meint es nicht gut mit dem U14 Nachwuchs-Cup, wie die Veranstaltung seit der Umstellung auf die neuen Altersklassen heißt. Wie schon im letzten Jahr verhinderte der Regen absolute Topleistungen. Dennoch verzeichneten unsere Eintrachtler einige neue Bestleistungen.

Allen voran hatte Michel Meyer einen guten Tag erwischt. Er erzielte in seinen drei Disziplinen gleich drei neue Bestmarken. Zunächst musste er über 60m Hürden ein zweites Mal an den Start gehen, weil die Zeitmessung ihn im ersten Versuch nicht registriert hatte. Mit 10,12s lief er dann mit Abstand die schnellste Zeit des Tages und blieb als Einziger unter 11 Sekunden. Im Weitsprung schrammte er um vier Zentimeter (4,96m) an dem längst überfälligen 5-Meter-Sprung vorbei und im Ballwurf steigerte er sich zu seiner eigenen Überraschung um über sieben Meter. Mit 46,50m gelang ihm auch hier der weiteste Versuch des Tages.

Auch seine Teamkollegen ließen fast keine Punkte für den Konkurrenten aus Rumeln. Im Weitsprung gelangen auch Patrick Zuralski (4,76m) und Pascal Kurz (4,75m) neue Bestweiten und sicherten ihrer Mannschaft damit überlegen die Maximalpunktzahl in dieser Disziplin. Dass auch über die Hürden alle Zähler an unsere Vertreter gingen verhinderte nur ein Sturz von Patrick an der ersten Hürde. Tim Eikermann lief hier hinter Michel mit neuer Bestzeit von 11,32s in Ziel. Er übertraf dann im Kugelstoßen sein eigenes Ziel, erstmals über acht Meter zu stoßen, mit seinem Versuch von 8,24m deutlich. Über 800m lief Florian Roth als Schnellster in persönlicher Bestzeit von 2:40,58min ins Ziel, gefolgt von Joshua Offergeld (2:49,51min), der aus der U12 mit ins Team gestoßen war. Jan Symanzik machte in diesem Rennen den größten Schritt nach vorne. Er schraubte seine bisherige Bestzeit um fast eine Minute nach unten auf 3:03,30min. Auch die anderen Teammitglieder Jan Schilling und Vincent Wiederhold steuerten reichlich Punkte bei, so dass sie den Pokal und die Qualifikation für die LVN-Endrunde in Kevelaer klar für sich entschieden.



Bei den Mädchen der Altersklasse U14 zeigte sich dann wie die Eintracht aus dem vollen Schöpfen kann. Mit gleich zwei Teams standen wir in der Startliste. Am Ende reichte es für die erste Mannschaft in der Besetzung Annika Gembolys, Carolin Proff, Emma Niehuis, Fabienne Haut, Marie Godo, Mara Kindgen, Muamba Mombele, Nura El Abdulla und Sharly Huiskens nur für den zweiten Platz hinter den Mädchen vom TV Angermund. Die Düsseldorfer waren mit starken Leistungen der verdiente Sieger, doch auch unsere Nachwuchshoffnungen überzeugten erneut mit überaus erfreulichen Leistungssteigerungen. Über 60m Hürden liefen mit Muamba (11,16s) und Marie (12,24s) gleich zwei Starterinnen mit Bestzeit über die sechs Hindernisse. Fabienne, die extra für die beiden Wurfdisziplinen angereist war, verbesserte sich sowohl im Ballwurf (33,50m) als auch in Kugelstoßen (5,77m) und steuerte so einige Punkte bei. Ein besonders starkes Rennen zeigte Emma Niehuis. Das junge Talent ist eigentlich erst 11 Jahre und zeigte den Älteren mit 2:50,22min, dass sie über 800m schon jetzt mehr als nur mithalten kann.

Auch die zweite Mannschaft glänzte mit einigen guten Leistungen. Das Team mit Anna Rinkowski, Jil Kemper, Lara Bürgel, Lilliam Waskowski, Pia Wölke und Wiebke Knappstein lande am Ende zwar nur auf Platz fünf, das war aber unter anderem einer fehlenden Teilnehmerin und der Disqualifikation der Staffel geschuldet. Über die Hürden lief Wiebke mit 13,19s zum Beispiel eine gute Zeit und neue Bestleistung. Über 800m unterboten Lara und Jil ihre bisherigen Bestzeiten teils deutlich und im Weitsprung durchbrach Anna zum ersten Mal die 4m-Marke mit einem Versuch von 4,12m. Im Ballwurf warfen gleich alle drei Starterinnen der Mannschaft so weit wie nie. Jil, Anna und Pia verzeichneten jeweils neue Bestweiten.
Trotz des schlechten Wetters war der U14 Cup für den Kreis Duisburg/Mülheim wieder eine tolle Veranstaltung. Ein besonderer Dank geht auch an die Familie Reinhold für die erneut perfekte Organisation und natürlich an die zahlreichen Helferinnen und Helfer vor Ort.


Alle Ergebnisse