Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
28.1.2012

1.Lauf der Winterlaufserie –nur einer hatte Stress


2012-WLS1 Wie beim ASV gewohnt, Spitzenwetter und auch sonst alles super. Unser Trainer Volker Lehmberg kam trotz der eigentlich kühlen Temperaturen schon vor dem Lauf ins Schwitzen.


Ist schon doof, wenn man 40 min vor dem Start feststellt, dass man seinen Lauf-Chip nicht am Schuh hat. Also schnell noch ab nach Hause. Hat ja noch so gerade geklappt, 13:59 Uhr hat Volker sich dann ins Starterfeld eingereiht. Pünktlich um 14 Uhr startete der 5km Lauf der kleinen Serie und auch 10 Eintrachtler gingen bei schönem Sonnenschein mit auf die Strecke. Da unsere schnellen Marc Bludau und Florian Bender nicht dabei waren, kam Jens Harder mit 19:27 als schnellster Eintrachter (Platz 60 von 679 Männern) ins Ziel. Mit Aaron Falke und Volker Lehmberg blieben noch zwei Läufer unter der 20 min. Grenze. Unsere schnelle Esther Zoll lief locker („will nicht schnell laufen“) auf Platz 1 in der Altersklassenwertung bei den Frauen (W50) und war mit Platz 22 von 645 ganz weit vorne.
Bei der großen Serie, die heute mit 10 km begann, waren traditionell weniger Eintrachtler am Start, obwohl mit über 3100 Läufer/innen die große Serie traditionell stärker besetzt war als die kleine Serie. Der flotteste Eintrachtler, Norbert Kittel konnte sich dabei gegenüber 2011 um mehr als eine Minute steigern. Christiane Schünemann, vom Hexenschuss nach dem Neujahrsschwimmen immer noch nicht ganz fit, die einzige Eintracht Frau am Start blieb auch noch gut unter 50 min. Alle EDU Ergebnisse. In einem Monat folgt Lauf 2 – nach dem guten Auftakt gehen hoffentlich alle motiviert in die kommenden Trainingsrunden.