Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
7.7.2011

Teamgeist und Ausdauer
- D-Schülerinnen pulverisieren Vereinsrekord


2011-kreis-langstaffel Top in Form zeigen sich die Eintrachtler bei den Meisterschaften in den Mittelstrecken-Staffeln. Schülerinnen-Trio mit unglaublich schnellem Auftritt.


Im letzten Jahr war der Vereinsrekord über 3x800m bereits deutlich unterboten worden. In diesem Jahr legten die D-Schülerinnen Amelie Schopp, Victora Lohmann und Schlussläuferin Rebecca Pachur noch eine gewaltige Schippe drauf. Alle Drei liefen ihre beiden Runden fantastisch und so konnte Rebecca mit riesigem Vorsprung und einer Zeit von 9:01,94min ins Ziel laufen. Über 14 Sekunden schneller als das Trio vor einem Jahr. Damit bewiesen alle Läuferinnen ihr großes Talent auf dieser Distanz. Bei der Siegerehrung war das Podest dann ganz in roter Hand. Auf Platz zwei kam die zweite Eintracht Staffel in der Besetzung Merle Niehues, Marnie Reimann und Melina Mazurek. Meister und Vizemeister in dieser Altersklasse hießen also Eintracht Duisburg.

Auch Rebeccas große Schwester Vanessa Pachur ging über die 800m an den Start. Leider hatten die A-Schülerinnen den Ausfall von Kim Roegels zu kompensieren und so ging neben Tessa Driske auch B-Schülerin Joana Sele in dieser Staffel ins Rennen, die sich noch vor Ort sofort bereit erklärte einzuspringen. Das neu formierte Team wurde für Ihren Lauf in 8:51,00min mit Bronze belohnt.

Überlegen waren die Roten auch bei den Schülern C. In 10:52,13min siegte die Staffel mit Jan Schilling, Joshua Offergeld und Tim Eikermann vor unserer zweiten Mannschaft in Besetzung Jan Symanzik, Felix Bartl und Hendrik Geith (11:51,86min). Im selben Rennen unterwegs waren auch die B-Schüler Vincent Wiederhold, Jonas Brokmann und Carlos Wienhofen Martin. Sie belegten mit 11:17,87min den Silberrang in ihrer Altersklasse.

Zwar liefen sie die schnellste 3x1000m Zeit aller Eintrachtstaffeln an diesem Tag, die Schüler A mussten sich dennoch den schnellen Läufern des MSV Duisburg geschlagen geben. Nach gutem Angang von Frederik Blank, der mit einer gestoppten Einzelzeit von 3:05min (entspräche einer neuen Bestzeit) zum ersten Wechsel kam, ging Daniel Grünler auf den zweiten Abschnitt. Er versuchte den Abstand zur starken Konkurrenz so gering wie möglich zu halten, um Schlussläufer Moritz Proff die Chance auf den Sieg zu bewahren. Auch er, der sich vier Tage vor den Nordrheinmeisterschaften noch einmal die letzte Rennhärte holen sollte, konnte die Lücke nicht schließen. Mit einer sehr guten Endzeit von 9:23,57min gewannen die Jungen Silber.

Ebenfalls Silber gewann das Männerteam. Nobert Kittel, Hans-Peter Matle und Patrick Zimm folgten dem Tempo der A-Schüler und ließen sich zu einer schnellen Zeit von 9:55,18 ziehen.


Wie vor einigen Jahren üblich fanden dieses Jahr auch die Kreismeisterschaften im Hürdenlauf im Rahmen der Langstaffelveranstaltung statt.

Klasse Sprints zeigten Karim El Abdulla und Gerrit Stukemeiner, die ihren Konkurrenten weit enteilten. Kreismeister würde in 12,51s Karim El Abdulla, der bei den vergangenen Nordrhein Block Meisterschaften mit 12,36s einen neuen Vereinsrekord aufgestellt hatte. Sein mittlerweile elfter Eintrag in unserer Liste. Platz zwei ging ebenfalls mit Bestzeit von 13,46s an Gerrit.

Bei den Schülerinnen B gingen gleich fünf Starterinnen der Eintracht an den Start. Joana Sele (11,32s), Patricia Roßmüller (11,55s), Caren Raffel (12,35s), Elena Glässer-Teijeiro (12,87s) und Janina Dzurgelies (14,52s) setzten das Hürdentraining gut um und liefen allesamt Bestleistung.