Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
26.6.2011

Michel Meyer und Tim Eikermann Doppelkreismeister


2011-kreis-einzel-tag2 Bei den diesjährigen Kreis-Einzel-Meisterschaften der Schülerinnen und Schüler trumpfen die Jungen groß auf und sammeln reihenweise Titel. Michel und Tim waren gleich zweifach erfolgreich.


Am zweiten Wettkampftag der Schüler-Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen waren die Jungen an der Reihe. Das angekündigte heiße Sommerwetter ließ zwar zunächst auf sich warten und so herrschten anfangs durchwachsene Bedingungen. Aber die Eintrachtler machten das Beste daraus und fuhren reichlich Top-Platzierungen ein.

Eine tolle Bilanz hatte dabei Michel Meyer zu verbuchen. Im Weitsprung lag er noch bis zum letzten Versuch auf Rang zwei, bis er dann einen riesen Sprung auf 4,79 in die Grube brachte, der anschließend von niemandem überboten werden konnte und den ersten Kreismeistertitel einbrachte. Damit hat Michel auch im internen Duell mit Vereinskamerad Vincent Wiederhold wieder die Nase vorn was die persönliche Bestleistung angeht. Für Vincent selbst reichte es in diesem Wettbewerb für eine ebenfalls sehr gute Weite von 4,44m und damit Platz drei. Nur knapp an den vier Metern vorbei, aber dennoch mit neuer Bestweite, schrammte Carlos Wienhofen Martin mit seinen 3,95m.
Auch im Hochsprung hatte Michel dann erneut die Nase vorn. Er und Vincent lieferten sich ein Duell um den Titel, während die gesamte Konkurrenz längst die Segel streichen musste. Bei 1,39m viel dann die Entscheidung. Vincent, der bereits den gesamten Hochsprung-Wettkampf mit Schmerzen im Arm zu kämpfen hatte, weil er im Einspringen unglücklich auf der Latte gelandet war, schaffte die Höhe in seinen drei Versuchen nicht und wurde so mit 1,33m Vizemeister. In der nächsten Höhe von 1,42m musste dann auch Michel passen, konnte sich aber dennoch über den zweiten Kreismeistertitel an diesem Tag freuen. Auch über die 75m lief es für ihn dann sehr gut. Obwohl die absolute Sprintschnelligkeit noch nicht so zu seinen Stärken zählt, verbessert er sich aktuell kontinuierlich von Wettkampf zu Wettkampf. Und dieses Mal reichte seine neue Bestzeit von 11,15s sogar für Platz zwei auf dem Podest. Abgerundet wurde das tolle Ergebnis der B-Schüler durch den dritten Platz in der 4x75m Staffel in der Michel Meyer, Jonas Brokmann, Carlos Wienhofen Martin und Vincent Wiederhold mit einer Zeit von 43,73s den dritten Platz erkämpften.

Als einziger Eintrachtler bei den Schülern M13 machte Brian Mello einen einsamen Wettkampf, zeigte aber sehr gute Leistungen. Er ging in den drei Wurfdisziplinen Kugel, Diskus- und Speerwurf an den Start. Neben einmal Silber mit einem Stoß von 8,32m und einmal Platz drei mit der 750g schweren Scheibe (23,10m), brachten 19,57m Rang vier mit dem Speer.

Ebenfalls zwei Einzeltitel konnte Tim Eikermann bei den Schülern M11 erringen. Nach einem etwas verpatzen Hochsprung drehte er so richtig auf und gewann die 50m in schnellen 7,54s. Platz vier im Endlauf erlief sich außerdem Jan Symanzik in 8,22 Sekunden. Den zweiten Titel holte sich Tim dann mit einem souveränen Lauf über die deutlich längere 1000m Distanz. Seine Zeit von 3:19,84min lag nur wenige Hundertstel über seiner Bestzeit und bedeuteten ganz klar den Sieg. Einen weiteren Titel gewann Tim dann auch noch gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Pascal Kurz, Jan Symanzik und Joshua Offergeld in der 4x50m Staffel.
Knapp geschlagen geben musste sich Pascal im Weitsprung. Seine 4,23m reichten an diesem Tag leider nur für Silber. Es folgten aber noch zwei weitere Podestplätze. Mit 3:39,87min über 1000m und 35,00m im Ballwurf wurde er noch zwei Mal Dritter.

In der Altersklasse M10 schaffte Joshua Offergeld das Kunststück gleich alle drei Podiumplätze einmal zu besuchen. Nach Rang drei im Weitsprung (3,52m) und dem Vizemeistertitel im Ballwurf (35,00m) sicherte er sich mit einem starken Lauf über 1000m in 3:27,81min den Sieg.


Auch bei den Schülern A gab es zwei Meisterschaften zu feiern. Zunächst gewann Strato Emiliadis mit neuer Bestleistung von 1,50m den Titel im Hochsprung. Anschließend holte Moritz Proff wie erwartet den Sieg über 1000m in 3:01,66min. Da der Lauf um eine halbe Stunde vorverlegt worden war und er nur für dieses Rennen anreiste, herrschte vor dem Lauf reichlich Hektik und für ein ordentliches Aufwärmprogramm war auch wenig Zeit. Dennoch kann sich die Zeit knapp über drei Minuten sehen lassen und macht Hoffnung für die in zwei Wochen anstehenden Nordrhein-Meisterschaften.

Jeweils mit neuen persönlichen Rekord und einem Vizemeistertitel gingen Lars Tapken und Christofer Gembolys nach Hause. Letzterer hatte sich im Kugelstoßen das Ziel gesetzt zum ersten Mal die 9m-Marke zu knacken. Dies gelang ihm dann gleich in fünf seiner sechs Versuche und so stand am Ende 9,29m in den Ergebnislisten. Somit wurde das selbst gesteckte Ziel deutlich überboten. Bei Lars lief der Diskuswurf zwar lange nicht so gut wie zuletzt im Training, dennoch reichte es erfreulicher Weise mit dem 1kg Diskus für 23,05m und damit ebenfalls Silber.

Alle Ergebnisse von Tag eins und zwei




Impressionen: