Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
25.6.2011

Dreimal Gold bei den Einzelmeisterschaften


2011-kreis-einzel-tag1 Emma Niehues, Anna Rinkowski und Tessa Driske holen sich einen Titel am ersten Tag der Kreismeisterschaften im heimischen Leichtathletikstadion.


Scheinbar hat Tessa Driske den Regen gepachtet. Nach dem Sturm in der letzten Woche bei den Nordrhein-Meisterschaften in Rhede, folgte an diesem Wochenende Dauerregen im Duisburger Leichtathletikstadion. Allerdings scheint das Wetter der Schülerin nichts aus zu machen, denn sie sorgte bei den diesjährigen Kreismeisterschaften für zwei große Überraschungen bei Trainer und Anhang. Zunächst holte sie sich im 100m Sprint, der in der Vergangenheit wahrlich nicht zu ihren Paradedisziplinen gehörte, mit 14,12s Silber. Exakt die selbe Zeit war sie bereits vor sechs Tagen gelaufen und bestätigt damit den Aufwärtstrend in diesem Bereich. Im Kugelstoßen verbesserte sie ihre persönliche Bestweite dann um glatte 60 Zentimeter und holte sich mit 8,07m ihren ersten Einzeltitel überhaupt. Damit aber nicht genug. Zum Abschluss sicherte sie sich in neuer Saisonbestleistung von 2:48,13min erneut Silber über 800m.
Zwei Starts, zwei Bestleistungen hieß es für Vanessa Pachur. Und das deutlich. Über 100m (15,09s) lief sie gleich 62 Hundertstel schneller als bisher. Im Kugelstoßen steigerte sie sich von einem Durchgang zum Nächsten und stieß am Ende 7,42m. Eine Verbesserung um über einen Meter und damit Rang fünf. Bei ihr ist zu hoffen, dass man sie jetzt öfter auf der Wettkampfbühne sehen wird.

Ein weiteres erfreuliches Ergebnis lieferte Julia Doepner in der Altersklasse W14 ab. Mit 14,54s über 100m lief sie als Gesamtzweite ins Ziel und gewann Silber. Nur wenig langsamer liefen Anna Spindler (14,58s) und Maike Meyer (14,75s) die damit auf Rang fünf und sechs kamen.

Bei den Schülerinnen B mischte ebenfalls ein eher neues Gesicht im Eintrachtdress ganz oben mit. Julia Grehl lief sehr schnelle 10,72s über 75m und wurde damit zweite vor Vereinskameradin Patricia Roßmüller, die mit 11,24s Platz drei gewann. Aber auch Patricia konnte sich noch über Silber freuen. Im Weitsprung gelang ihr ein Versuch von 4,30m, mit dem sie sich um nur fünf Zentimeter geschlagen geben musste. Mit neuer Bestleistung von 1,25m im Hochsprung kam Caren Raffel nur ganz knapp auf den undankbaren vierten Platz.

Gleich zwei Meistertitel gab es dann bei den Schülerinnen C. Emma Niehues lief über 800m erneut der Konkurrenz auf und davon. In schnellen 2:54,87min sicherte sie sich den Platz oben auf dem Podest. Zuvor hatte sie bereits Platz drei im Weitsprung mit 3,70m ersprungen. Von der Trainerin prognostiziert, sicherte sich Anna Rinkowski den Titel über die 50m. Anna zeigte bereits einen starken Vorlauf, war aber nach diesem "nur" auf Platz 2. Als Einzige blieb sie im Endlauf dann mit 7,96s unter der Acht-Sekunden-Marke und gewann damit verdient den 50m Lauf. Im Weitsprung sprangen sie und Carolin Proff dann exakt die selbe Weite von 3,69m. Der bessere zweite Versuch brachte aber Carolin Platz drei und Anna nur Rang vier, was sie auf Grund des starken Sprints nur wenig geärgert haben wird. Zu guter Letzt gab es auch noch einen Vizemeistertitel zu verbuchen. Sharlyn Huiskens übersprang im Hochsprung 1,15m und wurde damit mit neuer Bestleistung Zweite.

Insgesamt ein tolles Ergebnis in einer starken Konkurrenz.