Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
19.6.2011

Viel Regen und schnelle Läufe
- Platz Vier für Karim El Abdulla


2011-lvn-block Bei den diesjährigen Nordrhein Block-Meisterschaften in Rhede machen die Roten eine gute Figur. Mit einem fulminanten Hürdensprint sichert sich Karim Rang Vier.


Zeitgleich zu den Wettkämpfen der B-Schüler im heimischen Leichtathletikstadion fanden in Rhede die Nordrheinmeisterschaften im Blockwettkampf statt. Somit mussten die Schüler Karim El Abdulla, Lars Tapken und Gerrit Stukemeier ohne ihren Trainer auskommen. Dies hinderte sie aber wenig. Auch das schlechte Wetter wirkte sich nur wenig auf die Leistungen aus. Im Gegenteil. Mit Blick auf die Ergebnislisten staunte der Trainer nicht schlecht. Karim hatte über 80m Hürden einen unglaublichen Lauf auf die nasse Bahn gezaubert. Mit 12,36s verbesserte er seine alte Bestzeit um 85 Hundertstel und war damit einer der schnellsten Sprinter des Tages. Auch die Gesamtpunktzahl von 2501 Punkten bedeutete eine neue Bestmarke und reichten in der Endabrechnung des Block Sprint Sprung für Rang vier.
Lars und Gerrit bestritten gemeinsam den Block Wurf. Lars erwischte einen besonders guten Tag. Von den fünf Disziplinen stellte er gleich drei neue Bestleistungen auf (Kugel:7,56m; Diskus: 23,95m; 100m: 14,48s). Auch Gerrit freundet sich langsam mit der schwereren Kugel an und steigerte sich auf eine neue Bestweite von 6,27m. Am Ende reichte es bei den beiden für Platz Sechs (Lars) und Sieben (Gerrit).

Einen Tag später hatte Tessa Driske, im Gegensatz zu den Jungen, Einzelbetreuung vom Trainer. Dafür herrschte aber noch mehr Regen und Wind als Tags zuvor. Dennoch absolvierte sie einen ganz tollen Wettkampf. Über 80m Hürden lief sie direkt neue Bestzeit von 15,18s und lag damit zunächst auf Platz 12. Im Weitsprung zeigte sie sich technisch deutlich verbessert und ersprang sich damit die zweite Bestmarke des Tages von 4,22m. Nach dem anschließenden 100m-Lauf, den sie ebenfalls in neuer Bestzeit von 14,12s beendete, lag sie dann um einen Rang verbessert auf Position 11. Leider verhinderte Sturm und Platzregen eine gute Ballwurfkonkurrenz. Völlig unverständlich warum der Wettkampf hier nicht unterbrochen wurde und die Mädchen in strömendem Regen auf rutschiger Asche werfen mussten. Hier sprangen glücklicherweise trotzdem 32,50m für Tessa heraus, so dass sie sogar einen Platz gewann. Pünktlich zum Ende des Ballwurfs endete auch der Regen und so konnte der abschließende 2000m-Lauf halbwegs trocken über die Bühne gehen. Hier zeigte sie noch einmal eine tolle Leistung und verteidigte ihren erfreulichen zehnten Platz. Leider hatte der Regen einen perfekten Wettkampf verhindert, aber vier Bestleistungen im Rahmen eines Fünfkampfes können sich mehr als sehen lassen. Ein schöner Erfolg für die Schülerin.