Zurück zur Hauptseite Facebook
Berichte Archiv
2.6.2011

Goldener Vatertag
- Vereinsrekorde für Tim Eikermann


2011-himmelfahrt-1 Dass man Himmelfahrt auch sportlich verbringen kann, zeigten die Schülerinnen und Schüler dieses Jahr wieder in Essen. Und zwar überaus erfolgreich.


Für die Schülerklassen C und D standen im Essener Hallostadion der Dreikampf auf dem Programm. Zwar hatten sich die Startgebühren gewaschen, dafür gab es aber auch eine schöne Veranstaltung bei strahlendem Sonnenschein und Medaillen für die ersten Drei in jeder Disziplin. Und von denen konnten unsere Nachwuchsathleten reichlich mit nach Hause nehmen.

Bei den Schülern M11 waren wie gewohnt Pascal Kurz und Tim Eikermann ganz vorne zu finden. Letzterer brachte mit 7,79s auf 50m die zweit schnellste Zeit der Konkurrenz auf die Bahn und gewann mit 1085 Punkten auch in der Gesamtwertung Silber. Pascal ließ erneut sein Sprungtalent aufblitzen. Sehr gute 4,23m im Weitsprung brachten ihm insgesamt den Bronzerang ein. Ebenfalls Bronze gewann Justin Schütz bei den M9. Trotz der schnellsten Laufzeit (8,17s) und dem zweitbesten Sprung (3,47m) musste er sich dennoch zwei Konkurrenten geschlagen geben. Aber auch eine Goldmedaille gab es für die Jungs. Bei den jüngsten Startern (M8) lief Jonah Rohrbeck am schnellsten (8,04s), sprang am weitesten (3,43m) und sicherte sich so den Sieg mit 824 Punkten im Dreikampf.

Auch bei den Mädchen gab es Medaillen für die „Roten“. In der Klasse W9 kam Melina Mazurek mit 874 Punkten auf Platz zwei. Ein Stück tiefer auf dem Podest stand Rebecca Pachur mit nur 3 Punkten Abstand auf Rang drei. Knapp die Medaillen verpassten die Schülerinnen W8. Dafür gehörten Marnie Reimann, Shirley Huiskens und Eylül Gözüacik Platz vier, fünf und sechs.

Mit den vielen starken Ergebnissen waren unsere Schülerinnen und Schüler natürlich auch in den Mannschaftswertungen ganz weit vorne. Sowohl die Schüler D in der Besetzung Justin Schütz, Jonah Rohrbeck, Peer Kastrup, Enrique Wienhofen Martin und Marcus Meinhold als auch die Schülerinnen D mit Melina Mazurek, Rebecca Pachur, Amelie Schopp, Marnie Reimann und Shirley Huiskens nahmen jeweils fünf Goldmedaillen mit. Bei den Mädchen kam zu dem auch noch eine weitere Mannschaft in die Wertung. Eylül Gözüacik, Victoria Lohmann, Merle Niehues, Katharina Zangari und Rebecca Bollen durften sich über Bronze freuen.
Auch unter den Top 3 landeten die Schüler C. Mit Bronze für Tim Eikermann, Pascal Kurz, Joshua Offergeld, Jan Schilling und Tom Maaßen ging keins unserer Teams ohne Edelmetall Heim.


Nach den Dreikämpfen sorgten aber Tim Eikermann und Rebecca Pachur für die eigentlichen Highlights an diesem Tag. Trotz des auch am späten Nachmittag noch heißen Wetters liefen sie schnelle Runden auf den Mittelstrecken. Über die 1000m schien Tim in einem schnellen Lauf bereits abgehängt, kämpfte sich aber in der letzten Runde wieder heran und konnte sogar auf der Ziellinie noch den Sieg für sich entscheiden. Angetrieben von seinem Essener Konkurrenten absolvierte er die Strecke in 3:19,38min was zugleich eine neue Bestzeit sowie einen neuen Vereinsrekord in der Altersklasse M11 bedeutete. Platz drei erkämpfte sich Pascal Kurz ebenfalls im Endspurt und ließ sich mit 3:36,18min die Medaille nicht entgehen.

Beeindruckend stark zeigten sich auch die Mädchen der Altersklasse W9 über 800m. Mit Rebecca (2:54,73min) sowie Victoria Lohmann (2:59,43min) blieben gleich zwei Eintrachtlerinnen unter der Drei-Minuten-Marke, was für dieses Alter äußerst schnell ist. Für die Siegerin brachte ihr fantastischer Lauf ebenfalls einen Eintrag in die Vereinsbestenliste ein. Sie brach damit einen Rekord von 1978, der ebenfalls in Essen aufgestellt wurde. Das Ergebnis komplettierten zudem Amelie Schopp (3:01,38min) und Melina Mazurek (3:08,27min) auf Rang drei und vier sowie Merle Niehues (3:18,52min) auf Platz sechs. Mit diesen Zeiten sollten die Mädchen auch bei den noch anstehenden Kreis Langstaffel Meisterschaften ein gutes Wörtchen mitzureden haben.

In den Altersklassen W8 und W10 waren die Plätze eins und drei für die Eintracht gebucht. Bei den D-Schülerinnen gewann Marnie Reimann in 3:08,56min. Dritte wurde hier Laura Kurz in 3:26,02min. Den Sieg bei den Schülerinnen C holte Emma Niehues in 3:02,64min. Bronze gewann Zoe Baumann nur knapp dahinter mit einer Zeit von 3:05,61min. Silber erlief sich außerdem Joshua Offergeld und trug mit seinem 1000m Lauf in 3:30,97min einen Teil zum Medaillenregen für die Roten bei.